Felix plätschert über den Sandtorkai

Das ging nochmal gerade gut: Der Sturm Felix brachte ordentlich Wind und reichlich Wasser mit sich, doch es blieben größere Schäden aus. Schon am Samstag sorgte der Wind an der Küste für Schäden. Am Kaiserkai rissen sich gleich an zwei nebeneinander stehenden Gebäuden Teile los und sorgten für gefährliche Situationen für Fußgänger und Autofahrer.

Neueste Nachrichten

Nachrichtenticker

Ein vergessener oder aufgegebener Ort, kulinarische Genüsse und Kunst in allen Facetten – das ist die Idee des Golden Dinners, die ursprünglich aus Berlin stammt. Für das erste Golden Dinner erweckten die Dinnermacher von Muxmäuschenwild ein altes Theaterhaus in Berlin-Mitte aus seinem 70-jährigen Dornröschenschlaf. Danach bespielten sie ein 5-stöckiges stillgelegtes Umspannwerk in Berlin-Neukölln, zuletzt waren sie in einem alten Kühlhaus in Berlins Mitte zu Gast.
Nun kam das atmosphärisch hinreißende Projekt im Oktober zu einem ersten Gastspiel nach Hamburg:  in ein altes Kontorhaus an den Elbbrücken aus den Goldenen Zwanzigern.

Stilvoller Auftakt zum Kunstherbst in der HafenCity

Ein vergessener oder aufgegebener Ort, kulinarische Genüsse und Kunst in allen Facetten – das ist die Idee des Golden Dinners, die ursprünglich aus Berlin stammt. Für das erste Golden Dinner erweckten die Dinnermacher von Muxmäuschenwild ein altes Theaterhaus in Berlin-Mitte aus seinem 70-jährigen Dornröschenschlaf. Danach bespielten sie ein 5-stöckiges stillgelegtes Umspannwerk in Berlin-Neukölln, zuletzt waren sie in einem alten Kühlhaus in Berlins Mitte zu Gast. Nun kam das atmosphärisch hinreißende Projekt im Oktober zu einem ersten Gastspiel nach Hamburg: in ein altes Kontorhaus an den Elbbrücken aus den Goldenen Zwanzigern.

Im Fokus

Neu an der Elbe: Gregor Bröcker bringt Weltklasse-Kunst in die HafenCity

Es ist inzwischen selten geworden, dass es in der HafenCity heißt: Genau darauf haben wir gewartet! Sicherlich ist es auch immer eine Frage des individuellen Geschmacks, doch das, was im Dezember an der Coffee-Plaza eröffnet, dürfte eine Wirkung entfalten, die nicht nur der HafenCity, sondern weit über deren und auch über Hamburgs Grenzen hinaus, einen direkten Impuls für die Charakterentwicklung des Standortes am Wasser gibt.
Eine Einschätzung, die Gregor Bröcker selbst so nie äußern würde, dennoch werden seine beiden Galerien, die „Metropolitan Gallery“ und die „Gregs Gallery“ nicht nur am Sandtorpark Wellen schlagen.

Spitzenmäßig

Neu an der Elbe: Gregor Bröcker bringt Weltklasse-Kunst in die HafenCity Es ist inzwischen selten geworden, dass es in der HafenCity heißt: Genau darauf haben wir gewartet! Sicherlich ist es auch immer eine Frage des individuellen Geschmacks, doch das, was im Dezember an der Coffee-Plaza eröffnet, dürfte eine Wirkung entfalten, die nicht nur der HafenCity, sondern weit über deren und auch über Hamburgs Grenzen hinaus, einen direkten Impuls für die Charakterentwicklung des Standortes am Wasser gibt. Eine Einschätzung, die Gregor Bröcker selbst so nie äußern würde, dennoch werden seine beiden Galerien, die „Metropolitan Gallery“ und die „Gregs Gallery“ nicht nur am Sandtorpark Wellen schlagen.

Empfehlungen

Tagtäglich besuchen viele Menschen die Speicherstadt und bestaunen das seit 1991 unter Denkmalschutz stehende Gebäudeensemble. Und obwohl allgemein bekannt ist, dass die Speicherstadt als Teil des ehemaligen Hamburger Freihafens ihre ursprüngliche wirtschaftliche Berechtigung verloren hat, fragen sich die Besucher, wie es im Inneren der Gebäude so aussieht und was hier wohl vor sich ging, als die Lagerhäuser und Kontore noch das Wirtschaftszentrum der Stadt waren. Antworten auf all diese Fragen bietet das Speicherstadtmuseum, das im kommenden Jahr 20 Jahre alt wird.

Der Präsident

Tagtäglich besuchen viele Menschen die Speicherstadt und bestaunen das seit 1991 unter Denkmalschutz stehende Gebäudeensemble. Und obwohl allgemein bekannt ist, dass die Speicherstadt als Teil des ehemaligen Hamburger Freihafens ihre ursprüngliche wirtschaftliche Berechtigung verloren hat, fragen sich die Besucher, wie es im Inneren der Gebäude so aussieht und was hier wohl vor sich ging, als die Lagerhäuser und Kontore noch das Wirtschaftszentrum der Stadt waren. Antworten auf all diese Fragen bietet das Speicherstadtmuseum, das im kommenden Jahr 20 Jahre alt wird.

Nachrichten

Russische Gaspipelines, Bahnschienen für Deutschland, Papier aus Kanada und Norwegen für eine Großdruckerei in Ahrensburg sind nur einige der Waren, die zu Füßen der Köhlbrandbrücke bei der Firma BUSS verladen werden. An diesem Terminal hängen unmittelbar rund 350 Arbeitsplätze. Es ist ein Multipurposeterminal an dem neben Containern auch Schwergut, konventionelles Stückgut und sogenannte Projektladungen umgeschlagen werden.

Stückgut auf Steinwerder

Russische Gaspipelines, Bahnschienen für Deutschland, Papier aus Kanada und Norwegen für eine Großdruckerei in Ahrensburg sind nur einige der Waren, die zu Füßen der Köhlbrandbrücke bei der Firma BUSS verladen werden. An diesem Terminal hängen unmittelbar rund 350 Arbeitsplätze. Es ist ein Multipurposeterminal an dem neben Containern auch Schwergut, konventionelles Stückgut und sogenannte Projektladungen umgeschlagen werden.

Magazin

So sieht der Kon­zert­saal jetzt aus Nun ist es amt­lich: Das Eröff­nungs­kon­zert der Elb­phil­har­mo­nie ist am 11. Januar 2017. Ham­burgs Ers­ter Bür­ger­meis­ter Olaf Scholz kam bei der Ankün­di­gung des Ter­mins fast exakt zwei Jahre vor dem geplan­ten Ter­min kurz­fris­tig ins Schleu­dern und blickte sich hil­fe­su­chend nach sei­ner Kul­tur­se­na­to­rin Bar­bara Kis­se­ler um

Eröffnungskonzert der Elbphilharmonie am 11. Januar 2017

So sieht der Kon­zert­saal jetzt aus Nun ist es amt­lich: Das Eröff­nungs­kon­zert der Elb­phil­har­mo­nie ist am 11. Januar 2017. Ham­burgs Ers­ter Bür­ger­meis­ter Olaf Scholz kam bei der Ankün­di­gung des Ter­mins fast exakt zwei Jahre vor dem geplan­ten Ter­min kurz­fris­tig ins Schleu­dern und blickte sich hil­fe­su­chend nach sei­ner Kul­tur­se­na­to­rin Bar­bara Kis­se­ler um

Was ist los?

TERMINE

Geschichte und Aufbau von Greenpeace

Greenpeace Hamburg Hafencity : Hongkongstraße 10,
Vortrag:     Geschichte und Aufbau von Greenpeace
Referent:   Gerhard Wallmeyer 
am             Mittwoch,  4. März  2015
um             19.30 Uhr 
Eint

04.03.2015 - 19:30
04.03.2015 - 21:30
Greenpeace Hamburg Hafencity : Hongkongstraße 10
Hongkongstraße 10, 20457 Hamburg, Deutschland

AIDAmar

Altona,

07.03.2015 - 08:00
07.03.2015 - 18:00
Altona

Club 20457 ,
die Band "Karl die Große", möchten Sie auf unser Konzert am 07.03.2015 um 20 Uhr im Club 20457 in Hamburg aufmerksam machen. Es handelt sich um ein Doppelkonzert mit der Singer-/Songwriterin ELENA. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie das Konzer

07.03.2015 - 20:00
07.03.2015 - 22:00
Club 20457
Osakaallee, 20457 Hamburg, Deutschland

Der Hai - gejagter Jäger

Greenpeace Hamburg Hafencity: Hongkongstraße 10,
Vortrag:     Der Hai - gejagter Jäger
Referent:   Lucas Schmitz
am              Mittwoch, 11. März 2015
um             19.30 Uhr
Eintritt frei
11.03.2015 - 19:30
11.03.2015 - 21:15
Greenpeace Hamburg Hafencity: Hongkongstraße 10
Hongkongstraße 10, 20457 Hamburg, Deutschland

AIDAmar

Altona,

14.03.2015 - 08:00
14.03.2015 - 18:00
Altona

Zonenkinder in Hamburg

MS Stubnitz, Baakenhöft, Kirchenpauerkai 29, 20457 Hamburg,
Mittwoch 18.03. Zonenkinder in Hamburg - 25 Jahre nach dem Mauerfall
Die drei in Hamburg ansässigen gebürtigen Ostdeutschen Stefan Brandt, Geschäftsführer der Hamburger Kunsthalle, Marco Antonio Reyes Lloredo, Moderator und Grimmepreis-nominierter TV-Produzent und Thomas Mehlbeer, Gründer und

18.03.2015 - 20:00
18.03.2015 - 23:30
MS Stubnitz, Baakenhöft, Kirchenpauerkai 29, 20457 Hamburg
Kirchenpauerkai 29, 20457 Hamburg, Deutschland

„Freundschaft – Geschichten über Nähe und Distanz“

THE DO SCHOOL,,
Katja Kraus, ehemalige HSV-Vorständin,  hat seit ihrem erfolgreichen Debut als Buchautorin vor zwei Jahren einiges bewegt: Sie ist geschäftsführende Gesellschafterin der Werbeagentur Jung von Matt/sports geworden, sitzt im Aufsichtsrat der Adidas AG und hat just ihr zweites Buch geschrieben:

19.03.2015 - 20:00
19.03.2015 - 22:00
THE DO SCHOOL,
Shanghaiallee 9, 20457 Hamburg, Deutschland

Galerien-Wochenende zum Auftakt der Kunstsaison in Hamburg

Kontorhausviertel,
Galerien-Wochenende zum A

20.03.2015 - 00:00
23.03.2015 - 00:00
Kontorhausviertel

Weitere Termine

Termin eintragen

Auf Facebook

Vernissage einer besonderen Ausstellung
Fotos: Lilia Nour
... MehrWeniger

Vernissage einer besonderen Ausstellung Fotos: Lilia Nour

2 Wochen her

Vernissage einer besonderen Ausstellung
Fotos: Lilia Nour

Olympia in Hamburg
... MehrWeniger

Jetzt seid Ihr alle gefragt. Olympia in Hamburg braucht Euch! Kommt am 20.2. um 18 Uhr zur Binnenalster. Teilt diese Video und nehmt Euch die Zeit über die Facebookveranstaltung alle Eure Freunde einzuladen! www.facebook.com/events/407181186117146 Hier alle Infos für die, die noch nicht Bescheid wissen: Wir wollen gemeinsam direkt vor der alles entscheidenden Forsa-Umfrage ein grandioses Bild schaffen. Tausende Olympische Fackeln, Laternen und Lichter rund um die Binnenalster! Lasst uns der Welt, dem DOSB und den immer weniger werdenden Skeptikern zeigen, dass Hamburg Feuer und Flamme für die Spiele 2024 ist. Nehmt Euch bitte alle die Zeit und bringt Eure Kinder, Familien und Freunde am Freitag, 20.2. um 18:00 Uhr mit an Hamburger Binnenalster. Und liebe Olympiabegeisterte aus dem Hamburger Umland => kommt in Scharen! Fackeln werden wir in Massen vor Ort haben. Laternen bitte mitbringen. Bitte helft mit, dass sich dieser Aufruf ganz schnell verbreitet. 1) Teilt das Video und die Facebookveranstaltung 2) Ladet bei der Facebookveranstaltung Eure Freunde zusätzlich direkt ein: Im Menü auf "..." klicken => Freunde einladen => links auf "alle Freunde => dann alle einzeln markieren. 3) Schreibt an alle Nicht-Facebookler Emails. 4) Redet, telefoniert und überzeugt. 5) Schreibt gerne regelmäßig in den nächsten Tagen News mit Link zu dieser Seite auf Eure Facebookwall. Ab 17:30 Uhr stehen viele freiwillige Helfer an den Fackelausgabestellen rund um die Binnenalster bereit. Um 18 Uhr ertönt das Signalhorn eines Alsterdampfers und damit der Aufruf die Fackeln und Laternen anzuzünden. Gänsehaut pur! Nachdem wir Euch vor 3 Wochen bei Facebook gefragt haben, ob wir diese Fackelaktion machen sollen, haben sich unglaubliche viele Menschen gemeldet. Ganze Firmen wollen mit ihren Mitarbeitern kommen. Alle großen Verbände sind dabei. Wir bekommen Unterstützung von allen Seiten. Sportverbände helfen. Wenn das Wetter mitspielt wird das grandios!!! An dieser Stelle werden wir in den nächsten Tagen aktuelle News veröffentlichen und Euch um Unterstützung bei diversen Themen bitten. Eventuell bekommen wir von einem sehr großzügigen, namhaften Sponsor ein großes Feuerwerk, aber das entscheidet sich erst kurz vorher. An alle Firmen: Bitte verbreitet diesen Aufruf an alle Eure Mitarbeiter und kommt gerne in großen Gruppen direkt nach der Arbeit. An alle Sportvereine: Gebt es an alle Eure Mitglieder weiter und soweit es das Wetter erlaubt: Kommt gerne in Sportkleidung. An alle Eltern: Wenn Ihr Lust habt, bastelt mit Euren Kindern schöne Olympia Laternen. Aktuell benötigen wir Hilfe: - Ehrenamtliche Helfer jeglicher Art (Ordner, Fackelausgabe, aufräumen etc). Bitte per Nachricht an uns schicken. - Hubschrauber oder Drohne für Überflug. Unser Ziel: Die Bilder sollen in die Tagesschau ;) - Welche Firma kann kostenlos Sandcontainer zur Verfügung stellen, zum Löschen der Fackeln. Auf geht´s, unsere Jahrhundertchance! Frederik Braun, Gerrit Braun und Stephan Hertz P.S. Noch mal die Bitte nicht nur dieses Event teilen, sondern bitte ladet Eure Freunde ein: - Im Menü neben absagen auf "..." klicken - "Freunde einladen" auswählen - links auf "alle Freunde" klicken - dann alle einzeln markieren - abschicken. - Ganz wichtigen Freunden könnt Ihr gerne das auch noch mal direkte Nachricht schicken.

3 Wochen her

Armelle Maguer und Oublie Loulou in der Galerie Hafenliebe ... MehrWeniger

Armelle Maguer und Oublie Loulou in der Galerie Hafenliebe

3 Wochen her

Armelle Maguer und Oublie Loulou in der Galerie Hafenliebe

Am 26.01.15 war Dagmar Freitag, Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages, auf Einladung von Hamburgs
Sportsenator Michael Neumann, zu Gast in der Europa Passage.
... MehrWeniger

Am 26.01.15 war Dagmar Freitag, Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages, auf Einladung von Hamburgs Sportsenator Michael Neumann, zu Gast in der Europa Passage.

3 Wochen her

Am 26.01.15 war Dagmar Freitag, Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages, auf Einladung von Hamburgs
Sportsenator Michael Neumann, zu Gast in der Europa Passage.
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
© Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Letzte Kommentare

  • Ninnie: Moin, ich verweise einfach mal auf die Homepage der Elbphilharmonie: http://www.elbphilharmonie.de/ Und ich würde mal vermuten, dass das Hotel nicht vor der ……
  • Sabine Bertzbach: Guten Tag. Ab wann gibt es Karten für das Eröffnungskonzert im großen Saal der Elbphilharmonie am 11.1.2017 und wo kann ……
  • Wagner: Vielen Dank für Ihren Beitrag. Ich war inzwischenden Gast des Restaurants Musica é und bin begeistert. Das Essen war super ……
  • Ninnie: Edit: kleiner Nachsatz noch: ich bin mir sicher, dass die HafenCityNews sich freuen würden, wenn Sie selbst Artikel schreiben würden, ……
  • Ninnie: Werter Herr Bernstein, erstens ist die HafencityNews nicht gleich dem Netzwerk HafenCity e.V. und zweitens wird sehr wohl von den HafenCityNews ……

Verkehrsmeldungen

Keine anstehenden Termine.

HafenCity
28. Februar 2015, 13:21
Heiter bis wolkig
SW
Heiter bis wolkig
5°C
3 bft
Gefühlte Temperatur: 1°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Luftfeuchtigkeit: 70%
Wind: 3 bft SW
Böen: 3 bft
UV-Index: 2
Sonnenaufgang: 07:11
Sonnenuntergang: 17:55
Vorhersage 28. Februar 2015
Tag

°C
Wind: -1 bft
Böen: -1 bft
max. UV-Index:
Nacht

°C
Wind: -1 bft
Böen: -1 bft
max. UV-Index:
Vorhersage 28. Februar 2015
Tag

°C
Wind: -1 bft
Böen: -1 bft
max. UV-Index:
Nacht

°C
Wind: -1 bft
Böen: -1 bft
max. UV-Index:
 
„Da muss eine alte Frau lange für Stricken“, ist eine Redensart, die in Deutschland darauf hinweist, dass es nicht leicht und oft langwierig ist, Geld – vor allem mit Handarbeit – zu verdienen. Anders wird dieses Thema auf der Veddel bewertet. Im Nachbarstadtteil der HafenCity verdienen derzeit 12 Frauen monatlich jeweils zwischen  200 und 1.000 Euro mit häkeln, stricken und nähen.

Unkonventionell umhäkelt

„Da muss eine alte Frau lange für Stricken“, ist eine Redensart, die in Deutschland darauf hinweist, dass es nicht leicht und oft langwierig ist, Geld – vor allem mit Handarbeit – zu verdienen. Anders wird dieses Thema auf der Veddel bewertet. Im Nachbarstadtteil der HafenCity verdienen derzeit 12 Frauen monatlich jeweils zwischen 200 und 1.000 Euro mit häkeln, stricken und nähen.
Social Media Icons Powered by Acurax Web Development Company
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On YoutubeCheck Our Feed