Schmerzen, Schwellung, Ziehen und ein Schweregefühl in den Beinen- was als Alltagsbeschwerde erscheint, kann ein gefährlicher Venenverschluss durch ein Blutgerinnsel (Thrombus) sein. Doch wie werden Thrombosen erkannt, welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es und führt jede unerkannte Thrombose zu einer Lungenembolie? Gibt es Langzeitfolgen? Diese und weitere Fragen beantwortet das Krankenhaus Tabea zum Welt-Thrombose-Tag am 9. Oktober 2017. Im Rahmen der Informationsveranstaltung im Hotel Hafen Hamburg können sich Betroffene und Interessierte austauschen und von den Experten aus Norddeutschlands führendem Venenzentrum beraten lassen. 
 
Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Krankenhauses: http://www.tabea-fachklinik.de/de/veranstaltungen-patienten.html
 
Veranstaltungsdetails:
Krankenhaus Tabea engagiert sich am Welt-Thrombose-Tag 2017
Wann: 09.10.2017, 17:00 – 19.30 Uhr     
Wo: Hotel Hafen Hamburg, Seewartenstraße 9, 20459 Hamburg 
Referenten: Dr. Guido Bruning, Dr. Verena Hilgen, Dr. Harald Salzbrunn, Dr. Florian Langer

Anmeldung: telefonisch unter 040 866 92 – 234 oder per E-Mail cblecken@tabea-krankenhaus.de.