Die Ticketnachfrage für das ELBJAZZ 2017 ist so groß wie nie. Mehr als 11.000 Tickets für das Festival im Hamburger Hafen (2. + 3. Juni) sind bereits verkauft.

ELBJAZZ-Festivalleiter Alexander Schulz: „Die aktuelle Entwicklung beim Ticketverkauf freut uns sehr. In keinem der Vorjahre konnten bereits kurz nach dem Jahreswechsel so viele verkaufte Tickets vermeldet werden. Wir nähern uns in großen Schritten der für 2017 ins Auge gefassten Besucherzahl und damit unserem Ziel, ELBJAZZ nach der einjährigen Pause und strukturellen Neujustierung auch wirtschaftlich zukunftsfähig zu machen. Das aktuelle Ergebnis ist sicherlich auch der Attraktivität der gerade eröffneten Elbphilharmonie zu verdanken, die erstmalig für insgesamt sechs Konzerte beim ELBJAZZ Spielort wird. Dass sich bereits so viele Menschen für den Kauf eines Tickets entschieden haben, zeigt aber auch, dass das ELBJAZZ mit dem einzigartigen Setting aus hochkarätiger Musik und Hafenflair seinen festen Platz in der Hamburger Kulturlandschaft hat.“

In der Tat: Schließlich sind die Konzerte in der Elbphilharmonie nur sechs der rund 50 Programmpunkte, die es auf dem ELBJAZZ 2017 zu erleben gibt – von den anderen außergewöhnlichen Spielorten des Festivals auf beiden Seiten der Elbe wie dem imposanten Werftgelände von Blohm+Voss ganz zu schweigen. Schon die Barkassenfahrt zu den Bühnen auf der Werft oder der Gang durch den Alten Elbtunnel dorthin wird beim ELBJAZZ zu einem Erlebnis. Musikalisch laden abseits der Elbphilharmonie unter anderem Gregory Porter, Agnes Obel, Snarky Puppy, Nighthawks und die NDR Bigband zu spannenden akustischen Entdeckungsreisen in ganz besonderer Kulisse ein. Hinzu kommen das umfangreiche Rahmenprogramm und die Aftershow-Party, die das vielfältige Programm vom ELBJAZZ auch 2017 wieder abrunden.

Der Reservierungsprozess für die sechs Konzerte in der Elbphilharmonie während des ELBJAZZ 2017 ist abgeschlossen.

Aktuelles Programm: 

Gregory Porter & Band feat. Kaiser Quartett, Jan Garbarek,
Joshua Redman Trio, Snarky Puppy, Agnes Obel, Hildegard Lernt Fliegen, NDR Bigband, Youn Sun Nah, Beady Belle & Bugge Wesseltoft, Dhafer Youssef,
Cæcilie Norby & Lars Danielsson, Akua Naru, Moving Parts, Bernhoft, ALA.NI,
Eric Schaefer, Nighthawks, Nina Attal, Christoph Spangenberg spielt Nirvana,
Anna Lena Schnabel, Benjamin Schaefer, MIU, Erik Truffaz Quartet,
Accordion Night (4 Formationen: 1. Vincent Peirani & Emile Parisien 2. Stian Carstensen & Ola Kvernberg 3. Nguyên Lê & Régis Gizavo 4. Asja Valcic & Klaus Paier) 

Tickets:

Es gibt sowohl Tagestickets für den Freitag (2. Juni 2017) bzw. Samstag (3. Juni 2017) als auch Zweitagestickets (2. + 3. Juni 2017). Das Zweitagesticket (2. + 3. Juni 2017) kostet 89,00 Euro. Das Tagesticket Freitag (2. Juni 2017) kostet 55,00 Euro, das Tagesticket Samstag (3. Juni 2017) 69,00 Euro. (Alle Ticketpreise inkl. Gebühren.) Tickets können online unter www.elbjazz.de, über die Hotline
040 – 413 22 60 (Montag bis Freitag 9:00 bis 18:30 Uhr) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen gekauft werden.