BUCHTIPP

„‚Alles in Ordnung.‘ Die Worte sind kaum zu verstehen und klingen atemlos, als hätten meine Lungen die Nachricht noch nicht erhalten. Ich weiß, dass ich mich wegen der Passagiere und Familien von Flug 23 schlecht fühlen sollte, für diese armen Menschen, die über einem Maisfeld in Missouri in Stücke gerissen wurden, für ihre Familien und Freunde, die das über die sozialen Medien herausfinden, genau wie ich jetzt, doch stattdessen fühle ich nur Erleichterung.

 ‚Es war nicht Wills Flugzeug.‘

‚Wer ist Will?‘

Ich fahre mir mit beiden Händen über meine Wangen und versuche, die Panik wegzuatmen.

‚Mein Mann.‘“

 DIe Schulpsychologin Iris führt eine harmonische Ehe. Mit ihrem Mann WIll bewohnt sie ein großes schönes Haus in Atlanta und plant eine Familie. Dann stürzt das Flugzeug ab, in dem Will gebucht ist, obwohl dieser eigentlich einen Flieger in die entgegengesetzte Richtung nehmen sollte. Am Unglücksort finden die Suchtrupps seinen Ehering; doch Iris will nicht wahrhaben, dass ihr Mann tot ist. Zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Dave begibt sie sich auf Spurensuche. Warum wollte Will nach Seattle fliegen? Und warum bekommt sie eine Beileidskarte einer Universität, die Will nie besucht hat? Schnell finden sie heraus, dass Iris mit einem Lügner verheiratet war. Als sie auf ihrem Handy Drohnachrichten erhält, ist für Iris klar: sie können nur von ihrem angeblich toten Ehemann kommen.

Der Thriller „Solange du lügst“ nimmt den Leser Schritt für Schritt mit auf Iris’ Spurensuche nach ihrem Mann und dessen Vergangenheit. Um Schritt für Schritt tiefer in die Psyche und den Machenschaften des verunglückten Gatten einzutauchen. Ein spannendes Buch, das mit einem überraschenden Ende aufwartet. n                                     AF