Der Anfang des Katharinenweges - das Rathaus

Der Anfang des Katharinenweges - das Rathaus

Ein Abend mit Filmen, Musik und Gästen zu einem besonderen Thema findet am Donnerstag in der Theaterbar "Nachtasyl" am Alstertor statt. Mit Akteuren aus HafenCity und Katharinenviertel soll die Geschichte und Zukunft des Katharinenweges spielerisch diskutiert werden.

Der Katharinenweg ist die älteste Verbindung von der Stadtmitte zum großen Grasbrook sprich der HafenCity. Das Ganze ist der Abschluss der Trilogie über Hamburger Stadtbilder von Martin Kreidt und Christine Ratka: St. Georg, der Hauptbahnhof und der Katharinenweg.
Wer eine Idee davon bekommen will, wie sie sich zusammenfügt, die vielteilige Stadt in Altstadt, Speicherstadt und HafenCity – oder wer einfach nur klug genug ist, sich so einen Theaterabend der ganz besonderen Art nicht entgehen zu lassen – sollte sich diesen Termin dringend notieren. Aber nicht nur notieren, auch kommen!

 

Hafennacht e.V. auf den Pontons

Hafennacht e.V. auf den Pontons

Der zweite Tipp ist an dieser Stelle schon mehrfach vorgekommen, deswegen aber nicht minder unterhaltsam. Am Freitag spielt in der Flussschifferkirche Hafennacht e.V., eine dreiköpfige Band mit moderner maritimer Musik mit Anspruch. Gesehen haben sie schon viele auf der Eröffnungsnacht des Traditionsschiffhafens. In der Flusschifferkirche ist die wird die Musik durch die besondere Atmossphäre der Spass an der Musik noch verstärkt. Besser geht es fast nicht! Also zahlreich erschienen, aber nicht die Flussschifferkirche versenken – sie wird noch gebraucht! Leider gibt es keinen Vorverkauf also wer zuerst da ist malt zuerst…

  • Katharinenweg im Nachtasyl: 20.30 Uhr, € 8,-
  • Hafennacht auf der Flussschifferkirche: 20.00 Uhr, € 8,-