Muschelbank vor der Dalmannkaipromenade

Muschelbank vor der Dalmannkaipromenade

Über 1,50 Meter niedriger als normales Niedrigwasser waren die letzten drei Gezeiten, eigentlich ein Phänomen, dass um den monatlichen Halbmond auftritt, dieser Tage aber ausnahmsweise auch mal zum Vollmond. Starker Ostwind führte zu Niedrigwasser, welches ungewöhnliches Studien des Hafenbodens zuliess. Die gesamte Einfahrt des Grasbrookhafens hätte sich zu Fuss erkunden lassen. Die Strukturen die dort sichtbar wurden, kamen der Wattlandschaft zwischen Cushaven und Neuwerk sehr ähnlich, inklusive einer Muschelbank.

Oder doch nur Schutt?

Oder doch nur Schutt?

Auch der gegenüberlegende Anleger Steinwerder lag halbseitig auf dem Trockenen. Die Möwen hatten ihren Spass an der ungewohnten zusätzlichen Landfläche. Die nächsten Tiden werden sich aber wieder normalisieren.

Möwen gehen auf dem Hafenboden spazieren

Möwen gehen auf dem Hafenboden spazieren

Auch der Ponton liegt auf dem Trockenen

Auch der Ponton liegt auf dem Trockenen

Im Überblick

Im Überblick

Grasbrookhafen

Grasbrookhafen

Noch eins

Noch eins

Anleger Steinwerder

Anleger Steinwerder