Christina Rau und Christa Goetsch begrüssten die Schüler
Christina Rau und Christa Goetsch begrüssten die Schüler
Das segelnde Klassenzimmer kehrt zurück

Die eine kam mit dem Fahrrad, die andere aus Berlin und die Hauptakteure aus der Karibik. Die Segelschiffe „Astrid“ und die „Johann Smidt“ legten heute morgen im Sandtorhafen an, um nach 193 Tagen jeweils 28 Schüler zwischen 15 und 18 Jahren zu ihren Angehörigen zurückzubringen. Das Konzept ist ähnlich dem der Hochschule Erlangen, dessen Schiff „Regina Maris“ vor ein paar Tagen ebenfalls 30 Schüler aus der Karibik zurückbrachte. Einer der Gründe für die ähnlichen Routen aller dieser Schiffe ist die Hurrikansaison, die in der Regel dazu führt, das Schiffe im Winter die Überfahrt über den Atlantik wagen und mit Ende des Frühlings, bevor die Stürme beginnen, wieder zurück in Europa erscheinen.

Die zweite Bürgermeisterin kam mit dem Radel an
Die zweite Bürgermeisterin kam mit dem Radel an
Begrüßt wurden die Schüler an diesem Morgen von der Hamburger Bildungssenatorin und zweiter Bürgermeisterin Christa Goetsch, die, wie es sich für eine grüne Senatorin gehört, unprätentiös auf einem roten Fahrrad auf den Pontons erschien, sowie von der Witwe des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau, Christina Rau. Diese ist, neben vielen anderen Ehrenämtern, auch die Kuratoriumsvorsitzende der Hermann-Lietz-Schule auf Spiekeroog, die der Träger des Unterrichts und des Konzeptes des schwimmenden Klassenzimmers ist.

High Seas Highschool ist das Motto der HL-Schule
High Seas Highschool ist das Motto der HL-Schule
Kernziel der prägenden Erfahrung sei das „Staunen bewahren können“ so der Schulleiter des Internats, Dr. Henke und Nikolaus Kern, Vorsitzender des Schifferrates von Clipper, wunderte sich, warum amn nicht schon sehr viel länger diese Fahrten veranstalte. Clipper ist der Trägerverein der Segelschiffe, mit denen Jugendliche auf die Fahrt geschickt werden.

Wer einmal mitsegeln möchte:
http://www.hl-aktuell.de/projekte/hshs/hshs0809/hshs0809.htm

 

Bildergalerie der Ankunft