In beide Richtungen ging nichts mehr - Hier in Richtung Oberbaumbrücke
In beide Richtungen ging nichts mehr - Hier in Richtung Oberbaumbrücke
Brückenbau bring Verkehr zum Erliegen. 

Wer am Freitag im Umkreis des Deichtorareals mit dem Auto unterwegs war wurde auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Ab morgens ging nichts mehr. Verspätungen von zwei Stunden waren keine Seltenheit. Ursache waren zunächst der Austausch einer Eisenbahnbrücke an den Deichtorhallen und die damit verbundene Sperrung einer der Hauptverkehrsadern und zeitgleich stattfindenden Arbeiten an der Amsinckstrasse. Später verschärfte sich die Verkehrssituation noch durch die Sperrung der Strasse Auf dem Sande für den Hamburger Jedermann. Einziger Ausweg aus der HafenCity in südwestlciher Richtung war dann noch der Kehrwiederstieg, da die Niederbaumbrücke immer noch für den hafencityauswärtsführenden Verkehr gesperrt ist.

Und in Richtung Niederbaumbrücken
Und in Richtung Niederbaumbrücken
Für größere Fahrzeuge war an dieser Stelle Schluß und der einzige Ausweg die Kehrtwende und die Einreihung in den Stau in Gegenrichtung. Die Sperrung soll bis Monatgmorgen andauern, solange muß auch mit Behinderungen gerechnet werden. Immer noch der heißeste Tipp für die Fahrt in Richtung City-Süd und Hamm ist die U9 über die Oberhafenbrücke und Banksstrasse. Auch am Freitag konnte man auf dieser Strecke relativ unbehindert Richtung Haamm und Wandsbek fahren.