Hafengeburtstag - Windjammer in großer Zahl

Hafengeburtstag - Windjammer in großer Zahl

Wo ist welches Schiff?

Für alle, die es noch nicht kennen, und für die, die es vergessen haben sollten: Unter Schiffsmelder ist ein Live- und Online Schiffstracker zu finden, bei dem man die Position aller Schiffe des Hafengeburtstages aktuell verfolgen kann. Name, Kurs, Länge und Breite und bei einigen sogar ein Bild sind auf einer Google-Maps-Karte abrufbar. Das Hilfsmittel für den Hafengeburtstag!

Litera-Dîner

Und Jahrmarktgeschehen

Und Jahrmarktgeschehen

Am 13. Mai liest der Schauspieler Wanja Mues (bekannt durch TV-Produktionen wie zum Beispiel Tatort und Nebenrollen in Kinofilmen wie „The Bourne Identity“, „Die Buddenbrooks“, „Yella“, „Der Pianist“; mehr Infos unter www.wanjamues.de) im Calla im Steigenberger im Rahmen eines 3-Gänge-Menüs aus „Das Buch der Illusionen“ von Paul Auster. Paul Auster ist einer der besten und beliebtesten Geschichtenerzähler der Moderne. In seinem Roman „Das Buch der Illusionen“ kombiniert er eine vielschichtige Handlung mit furiosem Tempo und nahezu cineastischem Erzählstil. Dabei geht es um einen mysteriösen Stummfilmregisseur, einen Literaturprofessor, eine Blondine und ein Moment des Glücklichseins. Ein faszinierendes Werk, das durch die wandlungsfähige Stimme des Schauspielers Wanja Mues mitreißend interpretiert wird. Bei der Zusammenstellung des 3-Gänge-Menüs ließen sich Küchendirektor Alfred Schreiber und sein Team in bewährter Weise vom Lebensumfeld des Autors (in diesem Fall New York) inspirieren:
Suppe von Meeresfrüchten „Newburg“, Entrecôte vom Hereford-Rind, am Stück gebraten mit Zinfandelsauce, Corn Relish und gefüllter, gebackener Kartoffel, Cheesecake und Schokoladencannelloni mit Limonenmousse auf marinierten Erdbeeren, Vanilleeis. € 46,– pro Person inklusive Aperitif, Menü und Lesung. Telefonische Reservierungen unter 040 – 368 060

Koch bestraft

Ein nicht näher benannter Koch aus der HafenCity wurde in Hamburg zu einer Geldstrafe von 300 Euro verurteilt, weil er in einem Restaurant in der HafenCity beim Flambieren eine junge Frau schwere Verbrennungen an Gesicht und Händen zufügte. Der Ausgießer einer Rumflasche war im vergangenen Dezember von der Flasche gerutscht und hatte zu einer Stichflamme geführt. Der Richter sah dies aber als Unfall und sah von einer Strafe ab.

Befürworter für Uni-Umzug werden mehr

Auf einer Podiumsdiskussion der Universität outete sich Oberbaudirektor Jörn Walter als Befürworter eines Umzuges der Universität auf den Kleinen Grasbrook. Auch Wilfried Maier, ein früherer Stadtentwicklungssenator der GAL, zeigte sich von der Idee angetan. Eimsbütteler Lokalpolitiker sehen das Vorhaben aber skeptisch und befürchten weitreichende Folgen für den Stadtteil. In diesem Umfeld muß sich die Hafenwirtschaft Verbündete suchen, um nicht Boden im Kampf um den Hafen zu verlieren.

Wasserflugzeug wartet

Das Wasserflugzeug im Citysportboothafen darf zur Zeit nicht abheben. Ein schwebendes Genehmigungsverfahren zur gewerblichen Passagierbeförderung verhindert den Start des Fliegers zum Hafengeburtstag.

Und am Freitag die Einlaufparade

Und am Freitag die Einlaufparade

Landungsbrücken mit neuer Promenade

Auf diesen Tag haben die Mitarbeiter der Altenwerder Schiffswerft lange hingearbeitet. Hamburgs Hafen-Promenade erscheint ab Donnerstag in neuem Glanz. Und das pünktlich zum Hafengeburtstag. Das erfreut zum einen die stolzen Hamburger, aber auch die Touristen. Für Städtereisende und Urlauber sind die Landungsbrücken so etwas wie ein Wahrzeichen, das neben Reeperbahn, Alster und Michel über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt ist. Wenn am Donnerstag in einem offiziellen Akt die Tore Brücke 5 und 6 geöffnet werden, können erstmals auch die Familienangehörigen der Werft-Mitarbeiter die Promenade beschreiten. „Wir sind stolz auf die Kolleginnen und Kollegen der Altenwerder-Schiffswerft, die täglich ihr bestes gegeben haben, um dieses Vorzeige-Projekt erfolgreich zum Abschluss zu bringen“, freut sich Geschäftsführer Friedrich Baumgärtel. „Mehr als 290 Tonnen Stahl auf rund 230 Metern in 21 Monaten zu verbauen, ist eine respektable Leistung, mit der wir uns gerne identifizieren.“ Notwendig geworden war dieses große Bauvorhaben aus ganz praktischen Gründen. Im Zuge des Hochwasserschutzprogramms der Stadt ist die Hauptdeichlinie „St. Pauli Landungsbrücken Mitte“ erneuert worden. Damit ist das Landungsbrückengebäude jetzt in den Hochwasserschutz integriert und um eine öffentliche Promenade ergänzt worden. Wegen des Hafengeburtstages wird Spaziergängern der ersten Stunde empfohlen, die Linie U3 der Hochbahn zu nutzen oder auf S-Bahnen der Linien S1, S2 und S3 auszuweichen. Wegen zahlreicher Straßensperrungen wird die Anfahrt mit dem PKW nicht empfohlen.

Mit dem VLET auf Spargel-Entdeckertour durch das Alte Land

Die norddeutsche Spargelsaison hat begonnen! Spargelfans und Hobbyköche können bei einer exklusiven Spargel-Entdeckertour mit dem Hamburger Feinschmecker-Restaurant VLETam 16. Mai 2009 alle Seiten des "königlichen Gemüses" entdecken und genießen. Die Spargel-Entdeckertour startet am 16. Mai 2009 um 10.00 Uhr in der historischen Speicherstadt – stilecht mit einem Oldtimerbus, der die Gäste zuerst zum Spargelhof Werner in Stade bringt. Körperliches Engagement gehört hier zum Programm: Das nachfolgende Mittags-Picknick muss zuerst beim gemeinsamen Spargelstechen verdient werden! Der Bus bringt die VLET-Gäste im Anschluss zum Katenschinken-Spezialisten Basedahl in Hollenstedt, wo nicht nur der weitläufig bekannte „Kleine Laden“ besichtigt wird sondern auch die Räucherei etc. in den übrigen Katen.
Zurück in der Hamburger Speicherstadt und „bewaffnet“ mit den köstlichen Utensilien für ein perfektes Spargelessen geht es zuerst ans gemeinsame Schälen des edlen Gemüses und natürlich anschließend ans Verzehren in gemütlicher Runde.
Der Preis für diese außergewöhnliche Spargel-Entdeckertour in das Alte Land beträgt € 59,00 pro Person, inklusive korrespondierendem Wein und Wasser zum abendlichen Spargelessen.
Reservierungen sind unter 040-200064-105 möglich. Weitere Informationen sind auch unter www.vlet.de erhältlich.