Thorsten Gillert mit seinen Weisswürsten
Thorsten Gillert mit seinen Weisswürsten
Die Oberhafenkantine versucht Bayern Konkurrenz zu machen.

Der Küchenchef der Oberhafenkantine und des Artisan, Thorsten illert, versucht die Gaumen der Gäste der Oberhafenkantine mit einem besonderen Stück Hamburger Geschichte zu kitzeln: Weisswurst auf Hamburger Art. Bereits zu Beginn des 19.Jahrhunderts kam ein Weisswurstrezept mit den französischen Besatzungstruppen und Napoleon in die Hansestadt, Jahrzehnte bevor sie nach Bayern kam. Wer die Zutatenliste der Weisswurst liest, weiss warum diese Weisswurst nicht in Bayern entstanden sein kann. Kalbfleisch, Schweinespeck und zwei Sorten Hering bilden die Grundlage für diese ungewöhnliche Kreation, die so auch nur in der Hansestadt entstanden sein kann. Beim Probieren denkt man im ersten Moment, man isst eine normale Weisswurst, bis einem der Heringsgeschmack auf der Zunge zergeht.

Die Oberhafenkantine und ein neues Produkt
Die Oberhafenkantine und ein neues Produkt
Probieren geht über studieren, zaghaft darf man dabei aber nicht sein. Wer nicht auf Hering steht ist bei dieser Wurst fehl am Platz. Gegessen wird sie wie die bayrische Weisswurst ohne Haut, ab sofort steht sie für 4,75 Euro auf der Speisekarte der Oberhafenkantine. Serviert wird sie mit süßem Senf und einem Stück Schwarzbrot. Extra zum Essen wurde auch ein Song komponiert, den die Hamburger Sopranistin Julia Wachsmann live vor Ort zum Besten gab. Wenn alles klappt soll die Wurst auch auf dem nächsten Oktoberfest präsentiert werden. Man darf auf die Reaktion der Bayern gespannt sein.

www.oberhafenkantine-hamburg.de