Morgens bei Sonnenaufgang im Oberhafen
Morgens bei Sonnenaufgang im Oberhafen
Wer hätte das gedacht? In Zeiten von Klimawandel und globaler Erwärmung hätten man ja gar nicht davon träumen mögen, dass es noch einmal zugefrorene Hafenbecken gibt, aber das Wetter ist immer mal wieder für Überraschungen gut. Und im übrigen spricht eine Kälteperiode nicht gegen die Erwärmung, sie verbessert nur ein wenig den Schnitt.

Eisrennen im Fleet
Eisrennen im Fleet
Die Frage ist aber: Wie häufig dürfen wir dieses Wunderwetter noch erleben? Also nicht wie raus und noch einmal geniessen. Wo gibt es denn was zu sehen? Überall dort wo Wasser ist. Ein Highlight ist auf jeden Fall die Flut in der Speicherstadt. Mit Beginn des auflaufenden Wassers schießt das Eis mit einer Geschwindigkeit die Fleete hinauf, die man sonst nicht so erlebt. Hier zeigt das Eis die wahre Macht der Gezeiten, die nur mit Wasser so nicht sichtbar ist.

Weitere Impressionen aus dem Oberhafen
Weitere Impressionen aus dem Oberhafen
Ein weiterer Hotspot ist morgens bei Sonnenaufgang der Oberhafen. Von der Oberhafenbrücke gesehen sieht der Oberhafen wie ein entrückter Ort am Rande der Landkarte aus, dabei ist man gerade fünf Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof entfernt.

Eis im Sandtorhafen
Eis im Sandtorhafen
Natürlich sind auch die beiden Hafenbecken Grasbrookhafen und Sandtorhafen sehenswert. Die Eisdecke nimmer durch Ebbe und Flut seltsame Formen an, und die Spiegelungen der Gebäude rechts und links der Hafenbecken wird man in dieser Form so schnell nicht wieder sehen.

Bilder vom Winter in der HafenCity