Lohn nach 3 Stunden und 20 Minuten Schufterei eine Medaille

Lohn nach 3 Stunden und 20 Minuten Schufterei eine Medaille

Kann Mann …

eigentlich mit nur drei Trainigseinheiten und zwei bis drei Kilometer Arbeitsweg auf dem Rad die Hundert Kilometer Strecke für die Jedermänner mitfahren? Der Selbstversuch bringt es an den Tag – Mann kann, man kommt auch an und man trifft unterwegs auch interessante Gesprächspartner. So bei Kilometer 70, als ein sehr geschmackvolles Trikot in weiss, gold und schwarz sich zu einem kleinen Interview während der Fahrt überreden läßt. Das Team des Überseequartiers hat immerhin 18 Teilnehmer auf die 100 Kilometer Strecke geschickt. Laut Gesprächspartner, einem Ingenieur aus der Gegend um Frankfurt, kunterbunt gemischt durch alle Gewerke. Auf die Frage, ob es ihn nicht überraschen würde, wie viele "Berge" rund um Hamburg seien, bejaht er die Frage, meint aber, dass es ihn als Frankfurter nichts ausmachen würde. Sprachs und ward nicht mehr gesehen. Den meisten Hamburgern ist es nicht klar, wie viele Berge es rund um Hamburg gibt, nur wenn man sie mit dem Fahrrad bezwingen will bekommt man es auf die harte Tour beigebracht.

Davon gab es entlang der Strecke viele zu sehen

Davon gab es entlang der Strecke viele zu sehen

Ein nächstes Mitglied eines Teams mit HafenCity-Bezug kommt in Sicht. Mit ihm fahren immerhin 118 weitere die 100 Kilometer. Hochtief and Friends hat allerdings dieser Tage nicht viele Freunde in Hamburg. Schnell weiterfahren und sich jeden Witz über den Zusammenhang des Baufortschrittes der Elbphilharmonie und der Teilnahme an den Cyclassics verkneifen. Das nächste Team in Sicht will auch ab Anfang Oktober mit dem Block N die Nahversorgung der HafenCity und Speicherstadt verbessern. Die HHLA ist 13 Mitgliedern auf der Strecke und im Block N soll das Vleet, ein indischer Imbiss, ein Blumenladen, eine Bankfiliale und eine Salatbar eröffnen. Es waren bestimmt noch mehr Teilnehmer aus der HafenCity auf der Strecke, sah man doch morgens noch vereinzelt müde Gestalten mit Rennrad auf die Strasse treten, doch diese fuhren unrekannt zwischen den anderen. Nächste Jahr klappt ja vielleicht mit einer HafenCity-Mannschaft.
Selberfahren macht fit - eine mögliche Trainingsrunde durch die Vier- und Marschlande

Selberfahren macht fit - eine mögliche Trainingsrunde durch die Vier- und Marschlande

Eine der schönsten Trainingsstrecken liegt doch direkt vor der Tür. Einfach nur die Versmannstraße Richtung Elbbrücken folgen und dann über die Peutte rein in die Natur. Drei Naturschutzgebiete, eine Fährüberfahrt, Einkehrmöglichkeiten(Natürlich nicht beim Training) und jede Menge Landschaft liegen vor einem. Diese Route ist natürlich auch als Fahrradtour geeignet. insgesamt 70 Kilometer ist die Strecke lang, ein Wendepunkt bei ungefähr 15 Kilometern bei der Autobahnauffahrt Stillhorn ist für eine kurze Feierabendrund geeignet.