Der Kampf, die Musik und die Roda (der Kreis) sind Teil von Capoeira (Foto:CF)
Der Kampf, die Musik und die Roda (der Kreis) sind Teil von Capoeira (Foto:CF)

A malta na roda – Capoeira ist mehr als eine Sportart

Was ist Capoeira? Geht es nach Professor Soldado ist Capoeira eine einzigartige brasilianische Kunst, die Akrobatik, Rhythmus, Musik, Spaß, Fitness und Selbstverteidigung in einem alternativen Kampfsport vereint. Und all das kann der geneigte Zuschauer nachspüren, wenn er die Teilnehmer an Capoeira Aruanda zum Probetraining oder als angemeldeter Zuschauer im Oberhafen besucht.

Was man wortwörtlich mit „Hühnerstall“ übersetzen könnte, ist ein traditioneller Kampftanz, die während der Kolonialzeit in Brasilien von den aus Afrika verschleppten Sklaven praktiziert und weiterentwickelt wurde.  In  der Zwischenzeit findet Capoeira auch in Hamburg viele Anhänger. „Wir bieten einen Ganzkörper-Workout mit Musik und Tanz verbunden“ erklärt Soldado, der die Gruppe Capoeira Aruanda in Hamburg leitet. Darüber hinaus entstehe aber auch eine Gemeinschaft, die Respekt und Hilfsbereitschaft für die Mitspieler entwickelt. „Bei uns läßt man sein Ego vor der Tür“, erklärt der Australier, der seit 2003 in Hamburg lebt und ergänzt: „Dieser Sport verlangt viel Respekt zur Geschichte des Capoeira und eine Offenheit gegenüber anderen Kulturen und dem anderen Geschlecht.“ Gleichberechtigt „kämpfen“ Frauen gegen Männer. Einmal im Monat können Frauen unter einander trainieren.

Der Sport ist aber auch für Kinder und ihre Eltern geeignet. Pezinho (dt: kleiner Fuß) leitet das Kindertraining und gibt ihre Begeisterung an die Nachwuchs-Capoeiristas weiter. Für sie verbindet Capoeira vieles, das sie liebt: Sport, Musik, Kultur, Sprache, Reisen, und ein Gemeinschaftsgefühl. Kurz gesagt: für die Trainerin ist es eine Lebenseinstellung. Eine traditionelle Sportart, die sich liebevoll auch in den Namen der „Mitspieler“ äußert: Jeder Teilnehmer erhält von seiner Gruppe einen individuellen Namen, der vom Leiter der Gruppe bestätigt wird. Und so trifft man unter anderem auf Kangaroo, Santo, Pezinho und Soldado bei den vielen Capoeira-Angeboten im Oberhafen. n CF

 

Mehr Information unter

www.aruanda.de