4:2 gegen Ilinden.

Bei viel Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen traten der Störtebeker SV gestern auf der Sportanlage von Tus Hamburg gegen Ilinden 1903 an. Diese ebenfalls neu gegründete Mannschaft war bisher durch gute Ergebnisse in die Meisterschaft gestartet und begann auch dieses Spiel sehr schwungvoll. Folgerichtig gingen sie nach einem Eckball und einem Kopfball mit 1:0 in Führung. Diese war wie in anderen Spielen schon das Startzeichen für die Störtebeker mit dem Fußballspielen zu beginnen. Wahrscheinlich braucht die Mannschaft erst immer einen Weckruf. Jetzt wurden die Zweikämpfe angenommen und sofort ergaben sich Torchancen. Nach einer herrlichen Kombination eingeleitet durch Ersin Örün und tollem Paß von Matthias Klinkosz vollendete Pierre Knorr zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Nach ein paar passenden Worten von Trainer Chodura(machte ein starkes Spiel als Libero) übernahmen der Störtebeker SV sofort die Initative und gingen durch einen wunderschönen Direktschuß von Mesut Asikan mit 2:1 in Führung.

Jetzt warf Ilinden alles nach vorne und es ergaben sich dadurch einige Konterchanchen. Ein Konter wurde nur durch ein Foul im Strafraum an Ersin Örun gestoppt. Den fälligen Elfmeter(s.Foto) verwandelte der Gefoulte sicher. Nun war das Spiel entschieden und der Spielstand erhöhte sich noch auf 4:1 durch Jan Leyk. In der Schlußminute erzielte Ilinden noch das 4:2.
Das nächste Spiel findet in zwei Wochen gegen St.Georg statt.