Auf dem Foto in der Hafencity schauen die Spieler schon einmal nach dem kommenden Gegner im Pokal.

Auf dem Foto in der Hafencity schauen die Spieler schon einmal nach dem kommenden Gegner im Pokal.

3:1 gegen Kickers Hamburg …

 Im gestrigen Pokalspiel gewann der Störtebeker SV erneut gegen eine höherklassige Mannschaft.
 
Als um 18,15 Uhr auf dem Oskar-Kesslau-Platz angepfiffen wurde hoffte die Mannschaft und die immer zahlreicheren Zuschauer auf ein weiteres gutes Spiel der Störtebeker und sie wurden nicht enttäuscht.
Von Anfang an bestimmten die Störtebeker das Spiel und erarbeiteten sich einige gute Torchancen und so viel zwangsläufig auch das 1:0 durch einen Kopfball von Alexander Voss. Gleich nach der Pause konnte der Kreisligist Kickers Hamburg,durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr zum 1:1 ausgleichen. Wer nun dachte das Spiel könnte kippen wurde enttäuscht.
Sofort im Gegenzug konnte Pierre Knorr zum 2:1 einschießen.Danach vergaben die Störtebeker noch diverse "Hundertprozentige" und machten erst kurz vor Ende mit dem 3:1 durch einen tollen Schuß von Hubert Manelski den Sack zu.

Die letzten Spiele hören sich alle nach leichten Siegen an aber man sollte einmal bedenken wie viel Arbeit dazu nötig war. Der Ligatrainer Christian Chodura mit seinem Team und die Abteilungsführung mit Kassenwartin Manuela Jürgensen und Obmann Manfred Jürgensen sind sieben Tage die Woche für diesen Erfolg tätig. Alle Beteiligten ob Umfeld oder Mannschaft sind bestrebt weitere Erfolge zu erzielen. Und wie sagt man "Glück gehört dem Tüchtigen "bestätigte sich einmal wieder. Bei der gestrigen Pokal-Auslosung erhielten wir ein Freilos und zogen schon jetzt ins Achtelfinale. Was für ein Erfolg für einen neugegründeten Verein!
Am Sonntag spielen die "Piraten" um 13 Uhr auf dem Sportplatz Slomannstraße gegen Vatan Gücü 2. Also bis Sonntag.