Auf dem staubigen Platz war nichts zu holen

Auf dem staubigen Platz war nichts zu holen

Beim Nachholspiel am Samstag ging es zur Spitzenpartie gegen den bis dato heißesten Verfolger des Störtebeker SV, dem FC Maihan. Die Heimmannschaft begann gleich druckvoll und mit starkem Zweikampfverhalten. Man spürte, dass sie um jeden Preis die Tabellenspitze erobern wollten. Die Mannen des FC Maihan griffen die Spieler des Störtebeker SV früh in der eigenen Hälfte an und kämpften um jeden Ball, zu klaren Torchancen kam es jedoch nicht. Die Spieler des Störtebeker SV schafften es auf dem staubigen Platz und bei starker Hitze nicht, ihr gewohntes Spiel zu finden und waren oft zu spät am Ball. Zur Halbzeit konnten sie von Glück sagen, dass noch kein Gegentor gefallen war.

Nach dem Seitenwechsel fanden sie besser ins Spiel und übernahmen die Kontrolle über die Partie. Der Störtebeker SV drängte die Gastgeber in ihre eigene Hälfte, jedoch ohne wirklich zwingende Torchancen herausspielen zu können. Die Angreifer beider Teams hatten am Sonnabend kein Zielwasser getrunken und am Ende blieb es beim 0:0 Unentschieden in einer hitzigen Partie, die trotz allem fair verlief und auch vom Schiedsrichter gut geführt wurde. Nun liegt für den Störtebeker SV das nächste Topspiel am Ostermontag gegen den Tabellendritten Ilinden 1903 an, wo sie der Meisterschaft einen großen Schritt näher kommen können.