Iris Köpke auf „ihrer“ Dachterrasse in der HafenCity 
Iris Köpke auf „ihrer“ Dachterrasse in der HafenCity

„Ich habe gerade meinen Vertrag verlängert“

10 Jahre hat Iris Köpke für eines der größten deutschen Reisefachmagazine als Redakteurin und zuletzt als Chefredakteurin gearbeitet. Anfang 2016 hat sie sich mit ihrem Unternehmen LuxusInsider am Kaiserkai in der HafenCity selbständig gemacht. LuxusInsider ist ein Online-Magazin, das Reiseveranstalter und Reisebüros monatlich über die angesagten Hotspots dieser Welt im Luxussegment informiert. Mit diesem Wissen kann dann die gut betuchte Kundschaft kompetent beraten werden. „Ich möchte den Reiseverkäufern neue Impulse geben und sie über Aktuelles auf dem Laufenden halten“, sagt Iris Köpke, die in einer Nische der Reisebranche unterwegs ist.  „Unsere Zielgruppe wächst ständig. Es geht dabei gar nicht unbedingt um die klassische Luxusreise, sondern vielmehr um das individuell geschnürte Paket für Menschen, die sich etwas besonders in ihrem wohlverdienten Urlaub gönnen möchten“. Und das träfe schon lange nicht mehr nur auf Superreiche zu, immer mehr Leute aus dem Mittelstand seien auf der Suche nach besonders für sie zugeschnittene Reisen. Und die 37-jährige erzählt von Kunden, die schon mal für ein paar Stunden die Sixtinische Kapelle für einen ungestörten Aufenthalt buchen oder das Museum of Modern Art in New York für 90 Minuten mit Individualführung mieten. Kostenpunkt 2.500 Euro. Sie befinde sich in einem Wachstumsmarkt, sagt die junge Unternehmerin und die Deutschen seien nach wie vor reisefreudig. Auch wenn die gesamte Branche sehr empfindlich sei, manche Ziele würden durch Terrorwarnungen beispielsweise nicht mehr gebucht, aber dann ginge es eben anderswo hin. „Der Deutsche spart an allem anderen zuerst, aber nicht am Reisen“, weiß die Luxusreise-Expertin. Mit ihrem Online-Magazin, das erste Fachmagazin seiner Art überhaupt, hat sich Iris Köpke einen Traum erfüllt. „Meine Leidenschaft sind das Schreiben und das Reisen und das ist nun meine tägliche Arbeit“. Luxus pur, findet die junge Unternehmerin, die im letzten Jahr geheiratet hat. An eine Familiengründung denkt sie aber eher nicht. „Das Magazin ist mein Baby“, sagt die geborene Kielerin. Einen weiteren Traum hat sie sich mit einem Büro in der HafenCity erfüllt. Genau ihr Style sei Hamburgs neuer Stadtteil, repräsentativ, so zentral gelegen und immer wieder würde sie ein wenig stolz sein, wenn sie mit Kunden auf die Dachterrasse des Bürohauses geht mit Blick auf die Elbphilharmonie.

Beruflich hat Iris Köpke sich zwar den prachtvollen und teuren Plätzen dieser Welt verschrieben, aber privat ist sie sehr bodenständig und liebt den Norden. „Weiter südlich von Kiel als Hamburg könnte ich nicht leben“, sagt sie und hat gerade ihren Mietvertrag in der HafenCity verlängert.