Andreas Pechatschek (Foto: Jonathan Quipot)
Andreas Pechatschek (Foto: Jonathan Quipot)

Regional, nordisch, bodenständig – aber fein

Wenn die Plaza in der Elbphilharmonie am 4. November eröffnet wird, öffnet auch die Störtebeker Elbphilharmonie auf drei Etagen ihre Gastronomie-Türen. Mit der Störtebeker Braumanufaktur und der Hamburger east group haben sich zwei starke Gastronomiepartner zusammengeschlossen, die Hamburgs neues Wahrzeichen kulinarisch prägen wollen. Verantwortlich dafür wird Küchenchef Andreas Pechatschek sein. Er konzipierte zusammen mit east-Küchendirektor Tell Wagner nicht nur die Speisekarte im Restaurant Beer & Dine im fünften Obergeschoss, sondern auch die korrespondierenden Speisen, die im sechsten Obergeschoss zum Bier-Tasting gereicht werden, sowie das Angebot an hausgemachten Snacks wie Schnittchen und Kuchen in der Plaza-Gastronomie Deck & Deli im achten Stock.

Nach seiner Ausbildung in Köln kochte Andreas Pechatschek in verschiedenen Hotels der Hyatt-Kette, so in Köln, Zürich und Berlin. Im Steigenberger Hotel am Kanzleramt in der Hauptstadt bekochte er –
nicht zum ersten Mal – auch Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Erst vor Kurzem absolvierte der 34-Jährige in Hamburg seine Weiterbildung zum Küchenmeister mit Bravour. Er schnitt erfolgreich als Jahrgangsbester ab.

Als passionierter Jäger legt Küchenchef Andreas Pechatschek besonderen Wert auf eine nachhaltige Verarbeitung von Lebensmitteln. So werden für die Speisekarte, mit Ausrichtung auf die nordische Küche, hauptsächlich regional und saisonal verfügbare Waren einbezogen. Wild kommt aus heimischen Wäldern, Fisch aus nordischen Gewässern und Kräuter und Gemüse sind eben nicht exotisch, sondern heimisch. Die Gäste in der Elbphilharmonie erwartet also ein Speisenangebot mit durch und durch nordischem Bezug. Die Gerichte aus der gehobenen Küche bezeichnet der Chef gerade wegen des heimisch-nordischen Bezugs als bodenständig, sie sind dabei aber leicht und raffiniert und stehen dem Standard der Küche aus den Schwesterhäusern east, coast by east und clouds in Nichts nach. Die Speisekarte wird eine kleine, aber feine Auswahl an festen Gerichten bieten, die durch wechselnde Specials und kreative Highlights aus tagesaktuell verfügbaren Waren ergänzt wird.

Für das junge Team in einer der spannendsten Küchen der Stadt wird übrigens noch Unterstützung gesucht.      TEN

image001

Störtebeker Elbphilharmonie

Platz der Deutschen Einheit 3

20457 Hamburg

 

Tel.: 040 – 605 33 81 – 0

E-Mail: info@stoertebeker-eph.com

www.stoertebeker-eph.com