Das ehrenamtliche Organisationsteam der Hamburger Klimawoche auf dem Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN. (Foto: Hamburger Klimawoche)
Das ehrenamtliche Organisationsteam der Hamburger Klimawoche auf dem Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN. (Foto: Hamburger Klimawoche)

Nachhaltige Ziele für Hamburg auf der 9.Klimawoche

Die 9. Hamburger Klimawoche lädt wieder ein, mit Experten, Vorreitern und untereinander ins Gespräch über nachhaltige Entwicklungen zu kommen. Auf Vorträgen und Diskussionen, einem Themenpark, Mitmachaktionen und Kulturevents können sich die Bürger der Metropolregion vom 25. September bis 1. Oktober 2017 informieren und aktiv werden.

Energie, Wirtschaft, Konsum und Umweltschutz bestimmen das Programm der Klimawoche. Wie können Hamburger durch das neue Mieterstromgesetz als Solarstrominvestoren die Energiewende vorantreiben? Was ist von der Offshore-Windenergie – der Energieressource Nummer 1 des Nordens – zu halten? Wie müsste sich im Sinne der Nachhaltigkeit die Wirtschaft verändern? Die Klimawoche diskutiert konkrete Besserungsansätze und alternative Ideen, unter anderem für eine nachhaltigere Schifffahrt, den alltäglichen Konsum und ehrliche Preise. Knapp 100 Akteure aus der Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik bringen sich ein. Sie halten Vorträge und stellen sich Diskussionen, veranstalten Kulturevents von der Galerieausstellung im Michel bis zum Klimaslam im Mojo Club und zeigen nachhaltige Produkte zum Ausprobieren und Mitnehmen auf einem Themenpark rund um den Fernsehturm am Wochenende des 30. September und 1. Oktober. Das kulturelle Highlight der 9. Hamburger Klimawoche wird ein Klimakonzert mit der Liedermacherin Sarah Lesch in der Hauptkirche Sankt Petri an der Mönckebergstraße.Neben dem vielseitigen Programm für Erwachsene findet auch ein großes Bildungsprogramm für Hamburgs Schulklassen statt. Besonders spannend dürfte eine großangelegte öffentliche Rettungsübung der Feuerwehr am Jungfernstieg werden. n                                   TEN

 

Das Programm findet man unter: www.klimawoche.de