Ortskenner beim Workshop (Foto: CF)   
Ortskenner beim Workshop (Foto: CF)

Der Stadtteil soll fahrradfreundlicher werden – die GRÜNEN luden Bewohner zu einem Workshop ein

 Expertise war an diesem Abend ausdrücklich erwünscht. Und so freute sich Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte, über die lebhaften Diskussionen und über vielfältige Vorschläge und Kritik der Rothenburgsorter, die seiner Einladung zu einem Workshop gefolgt waren. Das Ziel des Abends war es, gemeinsame Ideen für ein fahrradfreundliches Rothenburgsort zu entwickeln.

Vor Ort informierten die bezirklichen Fahrradbeauftragten Ursel Rabeler und ihre Kollegin Stefanie Grünberg über die bereits bestehenden Planungen zur Veloroute 9, die vom Rathaus über Rothenburgsort nach Bergedorf führt, und die erforderlichen Verbesserungen der bezirklichen Fahrradstraßen. Mit dabei auch ADCF-Landesvorsitzender Georg Sommer.

Am Ende des Abends stand fest: Es gibt viel zu tun. Die anwesenden Radfahrer identifizierten vielfältige Probleme, die das Radfahren unattraktiv oder sogar gefährlich gestalten und lieferten gleich konstruktive Lösungsvorschläge mit. Unter anderem bemängelt wurden die grundsätzliche Enge der Verkehrsräume für Radfahrer, nicht ausreichende Beschilderungen, die schlechte Erreichbarkeit der Schulen per Rad und die fehlenden Stellplätze für Räder. Aber auch gefährdende Stellen und Unfallschwerpunkte wurden den Politikern und der Verwaltung mit auf den Weg gegeben.   Die Verkehrsexpertin Karin Zickendraht und Michael Osterburg versprachen, die Wünsche der Teilnehmer politisch zu prüfen, und kündigten bereits eine Fortsetzung der Gespräche an.          CF