MALTZAHN vor der Fischauktionshalle Hamburg©Museumshafen Oevelgönne e.V.

Vor 90 Jahren finanzierten Heringsschwärme den Unterhalt des Fischkutters HF.294.  MALTZAHN. Heute die Crew es aus gegebenem Anlass, dem großen Werftaufenthalt dieses Schiffes, mit einer „Schwarmfinanzierung“ probieren. Dafür benötigen sie Aufmerksamkeit und Unterstützung!

Heute heute Abend wurde die erste Crowdfunding-Aktion (von englisch crowd für „(Menschen-)Menge“ und funding für „Finanzierung“)  in der Geschichte des Museumshafens gestartet.
Ein tolles Video, alle Informationen, die Möglichkeit dem Verein Geld zukommen zu lassen und vor allem: liebevolle Dankeschöns der Crew dafür, findet man hier:

Die Crew hat sich selbst das Ziel gesetzt vom 06.12.2017 – 31.01.2018 mindestens 10.000 Euro für die Restaurierung unserer MALTZAHN zu sammeln!
Jedoch aufgepasst: Beim Crowdfunding gilt das „Alles oder Nichts-Prinzip“! Wurde das Sammelziel in dieser Zeit nicht erreicht, so bekommt der Museumshafen überhaupt kein Geld und die UnterstützerInnen erhalten ihr Geld zurück bzw. werden mit ihrer Geldzusage gar nicht belastet.Ohne Dich geht es nicht …der PRÄSIDENT das sind WIR!
Die Crew bittet herzlich diese wichtige Aktion in den persönlichen Netzwerken, besonders über E-Mail und Socialmedia weiter zu verbreiten und natürlich auch selbst mitzumachen, um so in begrenzter Zeit viele UnterstützerInnen zu erreichen und das Sammelziel möglich zu machen.
Tue Gutes und sprich vor allem darüber!

Der segelnde Hochseekutter „PRÄSIDENT FREIHERR VON MALTZAHN“ HF.294. 
gebaut 1928 bei der Sietas-Werft in Cranz, befindet sich z.Zt. auf der Bültjer-Werft in Ditzum an der Ems, um im vorderen Schiffsbereich alte, in 90 Jahren morsch gewordene Spanten, durch neue, stabile Spanten zu ersetzen. Der erste Bauabschnitt ist geschafft, aber es wird noch eine weitere große Menge neues Eichenholz benötigt, um auch die Spanten des nächsten Bauabschnitts ersetzen zu können.