Überraschungsaktion auf der Fähre 73 wirbt für eine Verbindung auch am Wochenende

Wilhelmsburg ist ein wachsender Stadtteil, der in den vergangenen Jahren bei Hamburgern und Gästen stark an Attraktivität gewonnen hat. Mit nur einer S-Bahn- und einer Schnellbus-Verbindung sind die Wege von und zur Elbinsel aber nach wie vor spärlich. Seit 2013 fährt zusätzlich immerhin die Fähre 73 zu den Landungsbrücken – doch ausschließlich an Werktagen. Sechs Wilhelmsburger Unternehmerinnen haben jetzt die Initiative ergriffen, um den Verantwortlichen bei Hadag und HVV deutlich zu machen, wie dringend diese Fährverbindung auch am Wochenende gewünscht ist.

Um ein Zeichen für die Fähre am Wochenende zu setzen, laden die Initiatorinnen unter dem Motto “7 mal 73” sieben Wochen lang immer freitags von 19:10 Uhr bis Betriebsschluss zur gemeinsamen Fahrt auf der Fähre 73 ein.

Mit Chor-Musik, schwimmenden Ateliers, Hafenquizz, Knoten-Workshop und weiteren überraschenden Aktionen sollen Freunde der Fähre 73 gemeinsam ins Wochenende schippern. Die erste Aktion von “7 mal 73” startet am Freitag, 26.5., um 19:10 Uhr am Anleger Ernst-August-Schleuse. Abfahrt an den Landungsbrücken ist um 19:30 Uhr. Auch ein späterer Zustieg ist möglich, die Fähre pendelt alle 20 Minuten.

Weitere Informationen auf www.facebook.com/7mal73

Außerdem werden bis zum 7. Juli 2017 Unterschriften gesammelt, die dann an die Bezirksversammlung Mitte übergeben werden. Unterschriftenlisten liegen in vielen Wilhelmsburger Geschäften und Restaurants aus. Unterstützer können auch online auf openpetition.de/!7×73 unterschreiben.