Mannschaftskapitaenin Marina Mohnen sichert einen Rebound und leitet den Angriff ein.
Rollstuhlbasketball, Spiel 33, Gruppe A, Frauen,
Deutschland – Kanada, Endstand: 68 – 54
Carioca Arena 1, Rio de Janeiro, 11.09.2016, Brasilien,
Copyright: MSSP – MICHAEL SCHWARTZ SPORTPHOTO,

Sportliches Großereignis findet im Wilhelmsburger Inselpark statt

Im August findet in Hamburg im paralympischen Bereich ein sportliches Event der Extraklasse statt: Erstmals wird Hamburg Ausrichter der Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft sein. Rollstuhlbasketball gilt als die bekannteste und zugleich attraktivste Behindertensportart, weltweit betreiben 86.000 Spielerinnen und Spieler in 106 Ländern aktiv Rollstuhlbasketball, deutsche Mannschaften sind seit vielen Jahren regelmäßig in Endrunden erfolgreich.

Mannschaftskapitaenin Marina Mohnen wirft zum Korb, war mit 23 Punkten erneut beste Schuetzin im Team
Rollstuhlbasketball, Spiel 33, Gruppe A, Frauen,
Deutschland – Kanada, Endstand: 68 – 54
Carioca Arena 1, Rio de Janeiro, 11.09.2016, Brasilien,
Copyright: MSSP – MICHAEL SCHWARTZ SPORTPHOTO,

Der Titel des Weltmeisters wird in Hamburg von den 28 besten Teams der Welt (12 Frauen- und 16 Männer-Mannschaften)vom 16. bis 26 August in der edeloptics.de Arena, am Inselpark in Wilhelmsburg, ausgespielt. Rund um das Turnier wird ein umfangreiches Veranstaltungsgelände mit sportlichen und kulturellen Programmpunkten dazu einladen, sich selbst ein wenig zu bewegen, dafür werden sowohl der Spielort als auch das anliegende Event-Gelände barrierefrei zugänglich sein.

In Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im August, findet am 4.und 5. Mai in der Arena am Inselpark das Champions League Final-Four der besten europäischen Rollstuhlbasketball-Vereinsmannschaften statt. Hier können die Besucher den besten Rollstuhlbasketballern der Welt schon einmal beim Körbewerfen sowie beim Kampf um den Basketball und die europäische Krone zuzuschauen. Die Champions League garantiert, wie beim Fußball, dass sich die absoluten Topstars der Szene, wie z. B. die Apple-Werbeikone Matt Scott, die Klinke in die Hand geben. Rollstuhlbasketball ist nahbarer und authentischer Spitzensport zum Anfassen. Und da sich zwei deutsche Teams im Halbfinale gegenüberstehen, wird das Endspiel am Samstag, 5. Mai, 19.30 Uhr, auf jeden Fall mit deutscher Beteiligung stattfinden.

Die Champions League stellt die Generalprobe zum inklusiven und sportlichen Großereignis, der Weltmeisterschaft im August, dar. Rollstuhlbasketball ist gelebte Inklusion, denn nicht nur Frauen und Männer spielen auf Klubebene in einer Mannschaft zusammen, jeder darf mitmachen, ob behindert, minimal behindert oder gänzlich „unbehindert“. Also bitte nicht wundern, wenn sich Athleten auf einmal – wie wundergeheilt – aus dem Rollstuhl erheben. n TEN

Hamburg hat sich gegen Welt- und Sportmetropolen wie Los Angeles und Tokio durchgesetzt und richtet im August die Weltmeisterschaft der Rollstuhlbasketballer aus.

Freitag, 4. Mai 2018

Halbfinale 1 | 17.30 Uhr | CD Ilunion Madrid (Spanien) vs. Unipol Sai Briantea84 Cantú (Italien)

Halbfinale 2 | 20.00 Uhr | RSB Thuringia Bulls (Deutschland) vs. RSV Lahn-Dill (Deutschland)

 

Samstag, der 5. Mai 2018

Spiel um Platz 3 | 17.00 Uhr | Verlierer Halbfinale 1 vs. Verlierer Halbfinale 2

Finale | 19.30 Uhr | Sieger Halbfinale 1 vs. Sieger Halbfinale 2

Einlass ist eine Stunde vor Spielbeginn.

 

Der Eintritt am Freitag ist frei.

Tickets für den Finaltag (05.05.) sind an der Tageskasse zum Preis von 5 Euro erhältlich.

edeloptics.de Arena | Kurt-Emmerich-Platz 10-12 | 21109 Hamburg

 

Weitere Infos zur Rolli-Basketball-WM unter : www.2018wbwc.de

Wer noch mehr über das Turnier, die antretenden Teams und das Event-Gelände

erfahren möchte, sollte unbedingt auf der offiziellen Turnier-Website vorbeischauen!