Jürgen Nordmann, Störtebeker Baumanufaktur und Christoph Strenger vom East zeigten die neuen Räumlichkeiten
Jürgen Nordmann, Störtebeker Baumanufaktur und Christoph Strenger vom East zeigten die neuen Räumlichkeiten

Elbphilharmonie Gastronomie

Seit dem 4. November hat die Plaza in der Elbphilharmonie geöffnet, gleichzeitig hat auch die Gastronomie des Hauses ihre Pforten auf. Die Störtebeker Elbphilharmonie Hamburg erwartet seine Gäste unter dem Motto „Braukunst trifft Kochkunst“ mit typisch nordischen Genüssen, die hochwertig und nicht abgehoben sind. Auf drei Etagen bieten die Stralsunder Brauspezialisten ihren Besuchern außergewöhnliche Menüs mit Bierbegleitung, Biersommelier-Abende und ihre vielfältige Markenwelt im Taste & Shop, die vom Atlantik-Ale über das Bernstein-Weizen und Schwarz-Bier bis hin zu Stark-Bier, Scotch-Ale, Hanse-Porter und dem Roggen-Weizen, Scotch Ale, alles bietet.

Bier vom Faß mit Ausblick
Bier vom Faß mit Ausblick

Aber auch hinter der neuen Bierkultur der Störtebeker Braumanufaktur als ein Teil der Betreibergesellschaft der Gastronomie, steht eine 800-jährige Brautradition der Hansestadt Stralsund, die auf Handwerkliches Brauen und Vielfalt setzt.

Der Tasting-Bereich lädt zum Probieren ein
Der Tasting-Bereich lädt zum Probieren ein

Damit ist die Störtebeker Braumanufaktur nicht nur Pionier einer neuen Bierkultur, sondern zählt auch zu Deutschlands meist ausgezeichneten Brauereien. Das Störtebeker Roggen-Weizen gewann 2014 Gold beim World Beer Cup in der Kategorie „German Style Dark Wheat Beer“. Vier weitere Kreationen wurden beim Meiningers Craft Beer Award 2016 mit Gold ausgezeichnet. Zudem wurde die Braumanufaktur in 2015 zum achten Mal in Folge mit dem Bundesehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, der höchsten Auszeichnung für Qualitätsleistung von Brauereien, prämiert. Na dann Prost und wohl bekomms!

Weitere Informationen unter www.stoertebeker.com.