Internationale Momente in der Galerie StadtLandKunst

Öl, Holz, Wein & Elbe lautet der Titel der aktuellen Ausstellung in der Galerie StadtLandKunst am Sandtorpark und er steht für die extrem unterschiedlichen und doch verbindenden Medien der drei Künstler, denen diese Ausstellung gewidmet ist. Rolf Bergmeier steht in seiner Arbeit für das Öl und das Holz und das auf ganz ungewöhnliche Weise. Er hat die mittelalterliche Maltechnik Öl auf Holz in das räumliche transzendiert, das Medium Holz ist nicht mehr nur eine plane Fläche, sondern bildet Skulpturen aus Ästen, die Teil des Kunstwerkes werden und die Bergmeier mit Ölfarbe bemalt. Das Resultat ergibt ästhetische Objekte, die zum Verweilen und Meditieren einladen.  Ebenfalls mit Ölfarbe, diesmal aber klassisch auf Leinwand, malt Johannes Oberthür, der zweite Künstler im Bunde.

Während Bergmeier organisch amorph arbeitet, beschränkt sich Oberthür asketisch auf Linien und kombiniert diese in immer neuen Variationen zu ständig neuen Geschichten die zum Assoziieren einladen. Mitte Dezember wird die Dimension der Ausstellung noch um zwei weitere Aspekte erweitert. Seit 25 Jahren bestehen diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und der Republik Moldau, Anlass für eine diplomatische Feierstunde in der Galerie – gemeinsam mit dem Botschafter S.E. Oleg Serebrian und Anlass für die Einladung eines moldawischen Künstlers!

Vasile Botnaru nutzt für seine Arbeiten auf Papier das, was nicht nur in Künstlerkreisen sonst eher getrunken wird, Wein, und verblüfft sein Publikum mit seinen an Kohlezeichnungen erinnernden Werke. Der Moldawier ist in seiner Heimat erste Wahl, wenn es um die Repräsentation des kleinen Landes im Ausland geht, seine Weinzeichnungen verbinden die Kunst mit dem berühmtesten Exportartikel des Landes – dem Wein. Die Ausstellung läuft noch bis zum 7.1.2018, ab dem 16.Dezember wird aus dem Künstlerduo Bergmeier/Oberthür das Trio mit Botnaru.

 

www.stadtlandkunst-hamburg.de

Fr.-So. 12-18 Uhr u.n.V.