Ein Ereignis von internationaler Strahlkraft wirft seine Schatten voraus: Am 11. Januar 2017 eröffnet die Elbphilharmonie in der Hamburger HafenCity. Gleich nebenan ist seit Oktober 2008 das Restaurant CARLS mit seinen drei Gastro-Bereichen zu finden. Pünktlich zur Eröffnung der musikalischen Nachbarin wird es auch ein neues Konzept im CARLS Bistro und Anpassungen in CARLS Brasserie geben.  

CARLS Bistro ist seit der Eröffnung ein beliebter Treffpunkt für zwischendurch: Hohe Holztische, ein großer Weinschrank, meterhohe Regale und viel Holz verleihen ihm seinen rustikalen Charme. Seit 9. Januar 2017 können die Bistro-Gäste nun Tartines für sich entdecken: Leckeres Bio-Landbrot mit sorgsam ausgewählten Zutaten und in spannenden Geschmackskombinationen. Von Räucherlachs über Humus, Hähnchenbrust, Garnelen oder auch als süße Variante – als Brioche mit Apfel-Birnenkompott und Valrhona-Schokoladensauce – ist für jeden etwas dabei. Wer sich nicht festlegen mag, probiert das  Packet „Tartines & Vins“ mit drei verschieden belegten Broten zur Auswahl und dazu passenden Weinen.

Auch in CARLS Brasserie freut man sich auf die lang ersehnte Eröffnung der Elbphilharmonie. Vor dem Konzert wird ein dreigängiges Elphi-Menu angeboten, das von 17.30-19.30 Uhr bestellt werden kann. Von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr lockt die A-la-Carte-Karte und von 21:30-23:30 Uhr finden Gäste in der Nachtkarte Klassiker für den Appetit zu späterer Stunde.

Vis-à-vis von Hamburgs neuem Wahrzeichen vereint CARLS Brasserie typisch französische Brasserie-Kultur mit dem großartigen Hamburger Hafenpanorama. Küchenchef Michel Rinkert ist Experte für die französischen Klassiker seiner Heimat, die er innovativ und zeitgemäß interpretiert. So finden sich Boeuf Bourgignon, Fine de Claires Austern, Burgunderschnecken oder französische Blutwurst auf der Karte. Aber auch norddeutsche Gerichte mit dem besonderen Etwas wie geräucherter Ostsee-Aal und der CARLS Pannfisch oder die Nordsee-Seezunge sorgen für entsprechende Akzente.