Der Schwergutfrachter „PADEREWSKI“ erreichte Hamburg am 17/4 um 06: 15 Uhr aus Antwerpen, während der Unterzeichnende um 4:30 Uhr auf den Schlepper „FAIRPLY IX“ einstieg, um das Schiff auf der Position Finkenwerder Lotsenstation mit seiner Kameras abzufangen. 

Es  handelt sich um das letzte Schiff aus dem Neubauquartett, das Chipolbrok 2015/2016 in Dienst gestellt hat. „PADEREWSKI“ ist nach dem polnischen Pianisten und Komponisten, Politiker und Freiheitskämpfer benannt. Die Jungfernfahrt begann in Shanghai kurz vor Weihnachten auf der westlichen Route über den Panamakanal. Bediente Häfen im US-Golf  und entlang der Ostküste USA. Von dort die Fahrt über den Atlantik, um in Antwerpen und Hamburg Komplettierungsladung aufzunehmen. Vom größten deutschen Seehafen führt die Reise weiter nach  Port Said und Suez Kanal Transit, anschließend Anläufe in  Jeddah, Mumbai, Jakarta, Singapur, Saigon (HoChiMinh), Shanghai, weiteren zwei chinesischen Häfen und am Schluss der Reise Busan. 

Nach dem Ende dieser Reise bekommt das Schiff eine neue Beschäftigung in einem der Chipolbrok Liniendienste, die Fernost und China mit US-Häfen und umgekehrt verbinden. Auf der globalen Route führt der Fahrplan das Schiff von China und Fernost über die amerikanische Westküste, den US Golf und USA Ostküste über Europa, den Mittlerer Osten, Indien und Südostasien nach China und Fernost. Oder auf der  traditionelle Handelsroute von China und Fernost nach Europa inkl. Mittelmeer und wieder zurück. 

Dieser zum sogenannten  „Pacific-Typ“ gehörende Vielzweckfrachter  ist mit drei Kränen von je 350ts Hebefähigkeit ( im Tandembetrieb bis zu 700ts) ausgestattet.  Die beiden Hauptluken 2 und 3 weisen eine Länge von jeweils 50,56m auf! Die gesamte durchgängige Länge des Wetterdecks  beträgt 132m, das eine Fläche von ca. 2.200m² bietet. Dieser Schiffstyp mit einer Tragfähigkeit von 31.600dwt und 45.000CBM Laderaumvolumen ist derzeit auf den sieben Weltmeeren in seiner Ausstattung einzigartig und wurde gebaut, um vor allem den Anforderungen der Windenergieindustrie, sowie Öl- und Gasversorgern, Herstellern von schweren Antriebsaggregaten, Anlagenbauern und Maschinen, Generatoren, Transformatoren, Turbinen, Schienenfahrzeugen, Baumaschinen und allen anfallenden überdimensionierten Kolli  gerecht zu werden, die auch heute nicht mit Containerschiffen befördert werden können.

Diese vier Neubauten ersetzen ältere Tonnage, die 1991/1992 gebaut wurde und im Zuge der Flottenerneuerung außer Dienst gestellt wurden. Dieses auch vor dem Hintergrund, den ohnehin mit Vielzwecktonnage überlasteten Markt nicht weiter zu überstrapazieren. Wachstum mit Augenmaß. 

Insgesamt beschäftigt Chipolbrok in diesen Tagen 17 Vielzweckschiffe mit Krankapazitäten zwischen 300 und 700ts bei Tragfähigkeiten zwischen  20.150dwt bis zu 31.600dwt. Die maximale Platzangebot unter Deck beläuft sich auf 45.000cbm.

Ohne Zweifel ist Chipolbrok der weltweit führende Anbieter von Liniendiensten mit beachtlicher Schwergutkapazität, aber ebenso offen für Parcels und Charterladung. Zusätzliche Häfen werden in Vereinbarkeit mit den zu bedienenden Haupthäfen sowie dem vorhandenen Fahrplan angelkaufen.  Voraussetzung dafür ist stets die Einhaltung des gültigen Fahrplans.

Basishäfen zum Laden sind in Europa: Hamburg, Antwerpen, Bilbao,  Porto Marghera. Zum Löschen Häfen im Roten Meer, Indischer Subkontinent und verschiedene  in China wie Shanghai, Xingang, Dalian und einige kleinere sowie in Fernost u.a. Busan.

Anlässlich des ersten Anlaufs auf Jungfernfahrt des Hamburger Hafens  übergab der  Hafenkapitän  Jörg Pollmann dem Kapitän des Schiffes  Jarek Chmielecki, die traditionelle Hamburger Admiralitätsplakette im Rahmen eines Medienempfangs an Bord auf  der Brücke des Schiffes. Begleitet von einem eindrucksvollen Panoramas der Stadt, guter Fernsicht, schönstem Sonnenschein, kühler Briese und  guter Stimmung  aller Beteiligten.

Die besten Wünsche begleiten den Kapitän, seine Besatzung  und das neue Schiff sowie allzeit gute Fahrt und stets viel Glück auf allen zukünftigen Reisen. 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte

 www.chipolbrok.com.pl/cn