Vom 22. Oktober bis 5. November 2016 war auf den Herdplatten von AIDAluna Hochbetrieb der Extraklasse. Auf einer der außergewöhnlichsten Kreuzfahrten der Wintersaison – von New York in die Dominikanische Republik – rockten die Gastro-Revoluzzer der „Jungen Wilden“ mit ihrem Star Stefan Marquard Bordküche und Restaurants.

Die „Jungen Wilden“ sind engagierte Köche, die mit Leidenschaft und Spaß am Kochen dazu bereit sind, Regeln zu brechen und alles dem besten Geschmack unterzuordnen. Während der Reise von New York via Baltimore, Charleston, Port Canaveral und Miami bis zu den Bahamas brachten sie die Gäste von AIDAluna jedoch nicht nur mit exklusiven Live-Shows zum Kochen.

Bei erlesenen Dinners im Gourmetrestaurant „Rossini“ sowie am Tepaniakigrill im Restaurant „Weite Welt“ erlebten diese auch ausgefallene Neuinterpretationen von Klassikern, außergewöhnliche Zubereitungstechniken und höchste aromatische Geschmackserlebnisse. Ob „geräuchert und gespiegelt“ oder „geschäumt und gefrostet“, die Kompositionen der prämierten Nachwuchsköche überraschten und begeisterten.

Natürlich hatten die Rockstars unter den Köchen auch ein ganz besonderes Programm für Events wie den Welttag der Nudel oder das Gruselfest Halloween im Bordgepäck. Von Kürbis-Carving bis hin zu Pasta-Blitzgerichten – den Gästen wurde immer kräftig eingeheizt. Gemeinsam mit Stefan Marquard war auch Joachim Jaud, Gewinner des Junge Wilde-
Kochwettbewerbs 2016 und Executive Sous Chef aus dem Mannheimer Restaurant Opus V, an Bord. Des Weiteren kochten sich Max Aichinger aus Salzburg, Walter Triebl aus Graz, Christoph Brand aus Fritzlar, Matthias Bernwieser aus Wien, Bernd Arold und Bastian Falkenroth aus Düsseldorf in Herz und Magen der Gäste.

Unterstützt wurde die Kooperation von dem bekannten Gastromagazin Rolling Pin.