Zum 15. Februar 2017 hat Minas Miliaras die Rolle des Vice President Fleet Cruise Execution bei Carnival Maritime, der Marine Service Unit der Costa Gruppe (AIDA, Costa) in Hamburg, übernommen. Miliaras wird künftig die Flotten- und Instandhaltungsteams für die AIDA Cruises, Costa Cruises und Costa Asia Schiffe leiten. In seiner Position verantwortet er das Flottenmanagement der insgesamt 26 Schiffe und wird für das technische Management, die Instandhaltung, Prozessstandardisierung, Reparatureffizienz und Kommunikation zwischen Büros und Schiffen zuständig sein.

Der gebürtige Grieche Miliaras ist studierter Schiffsbauingenieur und MBA Schiffstechniker. In den vergangenen sechzehn Jahren war er bei Royal Caribbean & Celebrity Cruises tätig, wo er seit 2013 als Associate Vice President for Marine Operations das Flottenteam mit 13 Kreuzfahrtschiffen leitete. Zuvor verantwortete er als Director Technical Systems bei Celebrity Cruises die technischen Systeme und Services, wie Elektrik und Automatisierung, Energie, moderne Wasseraufbereitung und Motorenwartung. Miliaras begann seine Karriere in der Kreuzfahrtindustrie im Jahr 1999 für Lloyds Register. 2006 begann er als Site Office Manager bei Royal Caribbean & Celebrity Cruises, dort beaufsichtigte er den Bau der 120.000 Tonnen Celebrity Solstice Klasse.

Miliaras übernimmt seine Position von Björn Sprotte, der die Fleet Cruise Execution Abteilung für 1 ½ Jahre leitete. Lars Ljoen, Managing Director von Carnival Maritime sagt, „Ich freue mich sehr, Minas im Team begrüßen zu dürfen. Mit seinen einzigartigen Kompetenzen und langjähriger Erfahrung im Bereich Fleet Operations passt er fantastisch in diese Rolle. Ich bin mir sicher, dass er einen wertvollen Beitrag zum Flottenmanagement leisten wird.“

Miliaras ergänzt: „Es ist eine tolle Chance, Carnival Maritime in dieser Position unterstützen und Björns großartige Arbeit weiterführen zu dürfen. Ich möchte gerne dazu beitragen, gemeinsam mit Carnival Maritime die höchsten Standards im Bereich Sicherheit, Effizienz und Nachhaltigkeit zu erreichen und freue mich auf eine intensive Zusammenarbeit mit unseren internationalen Teams.“