Hamburg (ots) – Hamburg Hafencity, Feuer 2 Löschzüge (FEU2NOTF), 28.03.2017, 07:53 Uhr, Versmannstraße

Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg erhielt um kurz vor 8
Uhr über den Notruf 112 die Meldung, dass es in einer Lagerhalle
brennen solle. Aufgrund der Vielzahl der Anrufe mit einem deutlichen
Meldebild wurde die Alarmstufe „Feuer, 2 Löschzüge“ ausgelöst. Die
ersten eintreffenden Einsatzkräfte fanden eine leerstehende
Lagerhalle mit den Ausmaßen von etwa 100 x 40 Metern vor. Hier
brannte es in einem Teilsegment des Daches auf einer Fläche von 15 x
3 Meter. 2 Arbeiter, die sich im Gefahrenbereich auf dem Dach
befanden, wurden von der Feuerwehr Hamburg sofort gerettet. Die
Brandbekämpfung wurde über ein Wenderohr des
53-Meter-Teleskopmastfahrzeugs, sowie zwei C-Rohre vorgenommen. Die
Löschwasserversorgung wurde durch ein Löschboot der Feuerwehr Hamburg
sichergestellt. Nach etwa eineinhalb Stunden effizienter
Brandbekämpfung war der Brand gelöscht und die die ersten
Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle verlassen. Die anschließenden
Nachlöscharbeiten, zu denen Teile des Daches aufgenommen werden
mussten, dauerten noch längere Zeit an. Bei dem Brand wurde niemand
verletzt, die genaue Brandursache wird jetzt von der Polizei
ermittelt.

   Eingesetzte Kräfte:

   2 Löschzüge der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige Feuerwehr, 1
Führungsdienst (B-Dienst), 1 Umweltdienst, 1 Löschboot,
Spezialeinsatzgruppe Höhenrettung (SEGH), 1 We3chselladerfahrzeug mit
Abrollbehälter Atemschutz, 1 Rettungswagen, 1 Pressesprecher,
insgesamt 45 Einsatzkräfte