Der millionste Besucher kam aus Übersee

Neuer Vorstand bei der Peter Tamm Sen. Stiftung

Neuer Besucherrekord

Das Internationale Maritime Museum Hamburg ist weiter auf Erfolgskurs. 2016 konnte mit

weit über 125.000 zahlenden Besuchern ein neuer Rekord erreicht werden. Das entspricht

einem Plus von über 15% gegenüber 2015. Mehr als 1.200 Besuchergruppen nahmen an

dem umfangreichen Führungsangebot des IMMH teil. Von den regelmäßig präsentierten

Sonderausstellungen zog das Thema „Frauen an Bord“ die meisten Besucher an. Auch als

Event-Location war Hamburgs maritimes Herz wieder sehr gefragt. Mit knapp 100 Veranstaltungen

auf insgesamt 5 Veranstaltungsflächen konnte auch hier der Vorjahreserfolg

noch verbessert werden.

Der Millionste Besucher kam aus Übersee

Kurz vor Weihnachten konnte das Internationale Maritime Museum Hamburg seinen Millionsten

Besucher seit der Eröffnung im Juni 2008 begrüssen. Amy und Hans-Peter Schmitz

aus Kalifornien wurden von Museumsvorstand Lutz Erntges mit einem Blumenstrauß und

Gutschein für den Museumshop überrascht. Dass die Jubiläums-Besucher aus dem Ausland

kamen, ist keineswegs ungewöhnlich. Der Anteil an ausländischen Gästen ist im IMMH mit

mehr als 30% überdurchschnittlich hoch. Am stärksten vertreten sind die Länder Österreich,

Schweiz und Skandinavien. Auch der Anteil an Besuchern aus dem asiatischen Raum steigt

kontinuierlich an.

Neuer Vorstand bei der Peter Tamm Sen. Stiftung

Bereits im vergangenen Herbst hat der am 29. Dezember 2016 verstorbene Stiftungsvorstand

und Museumsgründer Prof. Peter Tamm seinen gleichnamigen Sohn in den Vorstand

der Peter Tamm sen. Stiftung berufen. Der 49 Jahre alte Schifffahrtskaufmann führt die

Verlagsgruppe Tamm Media. Peter Tamm wird das Museum gemeinsam mit Vorstand Lutz

Erntges und dem IMMH Team im Sinne des Stifters weiterführen.