03.12.2016 – 14:54Hamburg (ots) – Unfallzeit: 03.12.2016, 04:35 Uhr Unfallort: Hamburg-Neustadt, Baumwall/Niederbaumbrücke
Heute Morgen kam ein mit vier jungen Männern besetzter Peugeot (20, 20, 18, 19) beim Abbiegen in die Niederbaumbrücke von der Fahrbahn ab, durchbrach ein Geländer und stürzte in den Binnenhafen. Der Verkehrsunfalldienst West hat die Ermittlungen übernommen.
Der 20-jährige Peugeot-Fahrer befuhr den Baumwall in Richtung stadteinwärts. Im Einmündungsbereich Baumwall/Niederbaumbrücke wollte er nach rechts in Richtung Hafencity abbiegen. Dabei verlor der 20-Jährige bei zum Teil winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Wagen durchbrach ein Geländer, stürzte in das Hafenbecken und versank. Fahrer (20) und die beiden Insassen (18, 19) auf der Rückbank konnten sich selbständig aus dem Auto befreien und an Land schwimmen. Sie wurden nach der Erstversorgung leicht unterkühlt in ein Krankenhaus gebracht.
Der Beifahrer (20) konnte nur noch tot aus dem Auto geborgen werden. Der Leichnam wurde in das Institut für Rechtsmedizin transportiert.
Notfallseelsorger betreuten die Verletzten.
Beamte des Polizeikommissariates 25 und eine Pastorin überbrachten den Eltern des Verunglückten die Todesnachricht.
Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab 0,0 Promille.
Der Pkw wurde mit einem Kran aus dem Wasser gezogen und vom Verkehrsunfalldienst sichergestellt.
Die Ermittler zogen zur Rekonstruktion des Unfallherganges einen Sachverständigen hinzu.
Die Ermittlungen dauern an.