Wertvolle Orientteppiche in Szene gesetzt (Foto: AF)
Wertvolle Orientteppiche in Szene gesetzt (Foto: AF)

Orientteppiche als zeitgemäße Kunst

„Das Image von Orientteppichen entstauben“, das haben sich Anna Wahdad und Tina Brunner vorgenommen.

Das frisch gegründete Hamburger Label ON THE RUGS setzt traditionelle Muster und Farben wertvoller Teppiche in einen neuen Kontext. Fröhliche Kelims in Naturtönen mit geometrischen Mustern, pastellig-frische Perser, edle Afghanen in tiefem Rot oder wertvolle Seidenteppiche mit zarten floralen Ornamenten gehen eine Symbiose mit zeitgenössischen Möbeln ein.

Wie so etwas aussehen kann, stellten Wahdad, die afghanische Wurzeln hat, und Brunner am 14. und 15. November am Sandtorkai 26 vor. Auf dem 7. Boden des alten Speichers fand das erste Happening „Komm auf den Teppich Vol. 1“ statt. Bei Lesungen, die entsprechend auf Kissen und Teppichen stattfanden, und musikalischen Klängen hatten die Besucher die Gelegenheit, sich ein anderes Bild von Orientteppichen zu machen: Ein klassischer Teppich sieht nicht nur bei den Großeltern im antik ausgestatteten Wohnzimmer gut aus, er harmoniert durchaus auch mit modernen Designs.  Perfekt in Szene gesetzt wurden die Bodenschönheiten durch Interieur-Objekte von Hamburger Möbel- und Einrichtungs-Labels wie Lys Vintage oder Viva Mexico Chair sowie Produkten junger Designer wie Millia Seyppel oder Hemme. Orientteppiche haben ihren Preis. Mit ON THE RUGS bieten Wahdad und Brunner unkonventionelle Verkaufsmodelle wie Teppich-Sharing oder Leasing an. Warum also nicht das Entré eines Unternehmens für ein paar Monate mit einem Teppich ausstatten?

DSC_1046ON THE RUGS bezieht die hochwertigen Orientteppiche bei der AWT Trading GmbH, einem traditionellen Familienbetrieb, der schon seit mehr als 30 Jahren in der Hamburger Speicherstadt zu Hause ist und Wahdads Vater gehört.

„Komm auf den Teppich Vol. 2“ ist für März 2016 geplant, dann haben Interessierte wieder die Möglichkeit, sich die Teppiche im modernen Kontext und mit passendem Rahmenprogramm anzuschauen.

 

Mehr Informationen unter

www.ontherugs.de