Der Chor bei seinem letzten Konzert in der HafenCity
Der Chor bei seinem letzten Konzert in der HafenCity

Der international bekannte Australian Chamber Choir unter der Leitung von Douglas Lawrence kommt wieder in die HafenCity. Schon  2011 hat er auf seiner Europatournee in der HafenCity sein Können hören lassen. Damals unter freiem Himmel in einem Innenhof am Dalmannkai und den Tücken des Wetters ausgesetzt soll er jetzt die bessere Seite der HafenCity kennenlernen. Auf Einladung der Rolner-Stiftung gibt er am 7. Juli um 19 Uhr ein Konzert im Ökumenischen Forum HafenCity. Unter dem Titel ‚Bridge of Dreams‘ bieten die Sängerinnen und Sänger ein vielfältiges, spannendes Programm von William  Byrd (1540-1623) und Orlando Gibbons (1583 -1623) bis zu Johann Sebastian Bach und zeitgenössischen Musikerinnen wie Christine  Mc Combe und Anne Boyd. In ihrem Lied ‘As I crossed a Bridge of Dreams‘ verbindet Anne Boyd asiatische und europäische Kompositionstechniken, um ein Stück zu schaffen, welches sie selbst als ,, eine musikalische Darstellung des australischen Hinterlands‘‘ beschreibt. Das Programm schafft so eine Brücke zwischen dem archaischen Australien und dem Westen, zwischen der Alten und Neuen Welt und  zwischen der Musik von drei Kontinenten und fünf Jahrhunderten, was dann schließlich in Bachs Meisterwerk ,,Motette für achtstimmigen Doppelchor‘‘ gipfelt. Der Chor, der die multikulturelle Gesellschaft Australiens repräsentiert, besteht aus Musikstudenten, professionellen Musikern, Lehrern, einem Betrugsermittler, einem singenden Kellner, einem Gründer einer Wohltätigkeitsorganisation, einem Autor eines Meditationsbuches, einem Dolmetscher, einem Bibliothekar, einem Programmierer und aus einem ehemaligen Rennfahrer.

“Eine phänomenale Nachtmusik im Münster …  lupenreine Intonation, grandiose Homogenität, perfekte Klangbalance, exorbitante Dynamik und schlanke Stimmführung” , so Guido Krawinkel, im General Anzeiger Bonn im Juli 2011.

Das Konzert ist ein Geschenk der Rolner Stiftung an das Ökumenische Forum.

Der Eintritt ist frei – Spenden werden erbeten für das Ökumenische Forum.

Nach dem Konzert  gibt es im Café ElbFaire die Möglichkeit, mit den Mitgliedern des Chores ins Gespräch zu kommen.

Ökumenisches Forum HafenCity, Shanghaiallee 12-14, 20457 Hamburg

info@oekumenisches-forum-hafencity.de, Tel.: 040 369002 780