Ortstermin im Schönen Leben
Ortstermin im Schönen Leben
Ganz allein – eine Nacht mit Roy Black

Bald jährt sich der zwanzigste Todestag von Roy Black und seine Fans haben ihn immer noch nicht vergessen. Theos Frau Sabine war einer dieser Fans, jetzt ist sie tot. Klingt wie der Start eines Krimis, ist aber die Rahmenhandlung von Urs Affolters Musical-Liederabend mit Stücken von Roy Black. Urs Affolter, in Hamburg lebender Schauspieler mit Schweizer Wurzeln, stolperte vor ein paar Jahren über eine Biografie Roy Blacks und erfasste sofort deren dramatisches Potenzial. Wer sich mit dem Leben eines der erfolgreichsten deutschen Schlagerstars auseinandersetzt, muss sich auch mit dessen Tod auseinandersetzen. Zerrissen von der Rolle als blütenreiner Schlagerstar und seinen Ansprüchen beging der Star vermutlich Selbstmord, ein abschließendes Urteil zum seinem Tod gibt es nicht. Urs Affolters Theo muss sich mit dem Tod seiner Frau auseinandersetzen und Theos Versuch sich ihr Nachts wieder zu nähern, führt über das Singen ihrer Lieblingslieder. 

 

Um diese herauszufinden hörte sich Affolter – nicht Theo – durch eine endlose Anzahl von LPs von Roy Black. Kein einfaches Unterfangen wenn man nicht der geborene Roy Black Fan ist. Affolter entdeckte aber bei den Sessions durchaus auch den Schlager für sich und filterte 15 Perlen aus dem gigantischen Angebot an Songs. Natürlich sind darunter auch die größten Erfolge von Roy Black: „Ganz in weiss“, „Schön ist es auf der Welt zu sein“ und „Du bist nicht allein“. Mit dem Kehrwiedertheater hat er die ideale Bühne für sein Programm gefunden, ein wenig plüschig, nicht zu groß und gut zu erreichen – nicht zuletzt auch für ihn, unterrichtet er doch auch an der Joop van Ende Stage Academy. Zwei Jahre Vorbereitung stecken in den Abenden, deren Premiere am 24.Februar ist und an vier Wochenenden jeweils Donnerstags, Freitags, Samstags und Sonntag läuft. Für Roy Black Fans sicher ein absolutes Muss, hat sich Affolter aus Respekt doch nahe an den Originalen orientiert. Nicht-Schlagerfans sollten an den Februarwochenenden besser einen großen Bogen um das Theater machen. Für Fans und diejenigen, die neuen Erfahrungen offen gegenüber stehen, verlost die HafenCity-Zeitung 3 x 2 Karten. Mail an gewinnspiel@hafencity-zeitung.com senden und teilnehmen. Alle anderen können Karten unter 01805-4470777 oder www.ticketonline.de bestellen.