Auch dieses Jahr findet am Sonntag in Hamburg der Motorrad-Gottesdienst mit erwarteten 30.000 Teilnehmern statt. Im Anschluss wird es eine Konvoifahrt in Richtung Buchholz i.d. Nordheide geben. Dabei kann es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen.

1. Motorradgottesdienst:

Am Sonntag, den 10.06.2018, wird der Straßenzug Ludwig-Erhard-Straße zwischen Holstenwall und Rödingsmarkt in der Zeit von ca. 09:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr wegen des diesjährigen Motor-radgottesdienstes für den Fahrverkehr voll gesperrt. Je nach Anzahl der teilnehmenden Kräder kann es auch zu einer über den Kreuzungsbereich Holstenwall hinaus gehenden Sperrung des Millerntordamms bis zum Millerntorplatz, sowie zu einer Vollsperrung des Holstenwalls zwischen Ludwig-Erhard-Straße und Enckeplatz kommen. In der Abfahrtsphase des Konvois wird darüber hinaus ab ca. 14.00 Uhr auch die Willy-Brandt-Straße bis ca. 16.00 Uhr voll gesperrt.

Es erfolgt eine örtliche Ableitung.

2. Motorradkonvoi:

Fahrtstrecke:

Ab ca. 14.15 Uhr schließt sich an den Gottesdienst ein Motorradkonvoi auf folgender Strecke an: Ludwig-Erhard-Straße – Willy-Brandt-Straße – Amsinckstraße – Billhorner Brückenstraße – A 255 – Kreuz Hamburg Süd A1 Landesgrenze HH/NS – AS Dibbersen – B 75 – Buchholz i.d. Nordheide – Nordring – Gelände Firma Möbel Kraft.

3. Innerstädtischer Verkehr:

In der Aufstellungs- und Gottesdienstphase des Konvois kann der Individualverkehr aus Richtung Osten über die Willy-Brandt-Straße kommend in Richtung Westen bis zum Rödingsmarkt fahren und wird hier dann über die Achsen a.) Graskeller, Kaiser-Wilhelm-Straße, Sievekingplatz und b.) Baumwall, Vorsetzen, Johannisbollwerk, Bei den St. Pauli Landungsbrücken um die Veranstaltungsflächen herumgeleitet. Mit Start des Konvois ist eine Querung der Fahrtstrecke für ca. 1½ Stunden nicht mehr möglich. Dieses gilt auch für Fußgänger und Fahrradfahrer. 4. Autobahn 255 in Richtung Süden

Ab ca. 14.15 Uhr wird die BAB 1 ab Norderelbbrücke in Fahrtrichtung Süden und die Zufahrt von der BAB 252 Georgswerder in Fahrtrichtung Süden zum AK Süd auf die BAB 255 für den Individualverkehr gesperrt. Eine Auffahrt auf die BAB 255 in Richtung Süden über die BAB 252 Georgswerder zum AK Süd ist während der Konvoidurchfahrt nicht möglich.

Mit erheblichen Zeitverlusten ist zu rechnen, eine Zeitreserve sollte eingeplant werden.

Empfehlungen der Polizei:

Fahrverkehr

Mit Beginn der Abfahrt des Konvois werden ortskundige Fahrzeugführer gebeten, die Fahrtstrecke weiträumig zu umfahren.

Ost-West-Verbindung

Für den Ost-West-Verkehr stehen folgende Straßenzüge zur Verfügung:

Im Norden: Holsteiner Chaussee – Oldesloer Straße – Swebenweg – Krohnstieg

Im Süden: Palmaille – nördlicher Hafenrand – Dovenfleet – Meßberg – Deichtorplatz und Gegenrichtung

Nord-Süd-Verbindung

Für den Nord-Süd-Verkehr stehen folgende Straßenzüge zur Verfügung:

Schleswiger Damm – Frohmestraße – Niendorfer Marktplatz – Kollaustraße – Siemersplatz – Lokstedter Steindamm – Hoheluftchaussee – Grindelberg – Grindelallee – Edmund-Siemers-Allee – Theodor-Heuss-Platz – Alsterglacis – Kennedybrücke.

Anfahrt Flughafen Hamburg:

Der Flughafen Hamburg kann

– aus Richtung Süden nach Verlassen der BAB 7 / AS Schnelsen – Oldesloer Straße und weiter im Verlauf Ring 3 der Ausschilderung Flughafen folgend oder über die BAB 1 / AS Stapelfeld – Sieker Landstraße und weiter im Verlauf Ring 3 der Ausschilderung Flughafen folgend – aus Richtung Norden über BAB 7 / AS Schnelsen-Nord und weiter im Verlauf Ring 3 der Ausschilderung Flughafen folgend oder über die B 4/ B 432.

erreicht werden.

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Während des Konvois wird den Kunden des ÖPNV in Hamburg-Mitte und Süd empfohlen, mit den U- und S-Bahnen und nur in Ausnahmefällen mit Bussen ihr Fahrziel zu erreichen.

Aktuelle Informationen können über die Hamburger Hochbahn Tel.: 040 – 19449 erfragt werden.

Mit starken Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen!