Grandioser Anblick – der HHLA Schwimmkran in Blau

Mehr Schiff geht nicht, oder?

Es war nicht ganz der zweite Hafengeburtstag im Jahr, aber die Cruise Days waren dicht dran. Rund eine halbe Million Besucher fanden ihren Weg an die Hafenkante, davon ein guter Teil auch in die HafenCity. Dicht gedrängt wurden die einzelnen Stationen und der Trödelmarkt Tüdel & Tampen von den Besuchern erkundet, an vielen Stellen war mitmachen angesagt. Diese positiven Nachrichten galten aber nur für Freitag und Samstag, am Sonntag meinte es der Wettergott ein wenig zu gut mit den Hamburgern. Bei gemessenen Höchsttemperaturen von bis zu 38 Grad ging vielen Gästen schnell die Puste aus, schattige Stellen waren begehrt, Stellen die sonst gemieden werden wie der Vasco-Da-Gama-Platz dienten am Sonntagnachmittag der Erholung im Schatten.

Zumba am Grasbrookhafen

Also Traumwetter und laue Nächte, ideale Bedingungen für die Auslaufparade mit Feuerwerk am Samstagabend. Solche Bedingungen hat man in Hamburg sonst selten und so konnten sich auch die Betreiber der Gastronomie bis spät in die Nacht noch über Gäste freuen. Live-Musik lud an vielen Stellen zum verweilen ein, beliebt dabei die Bühne der Werbegemeinschaft Überseequartier auf den Magellan-Terrassen, aber an anderen Orten gab es Grund sich für eine Weile niederzulassen und das Wetter zu genießen. Auf den Marco-Polo-Terrassen war Sport angesagt. Das East hatte ein komplettes Fitness-Programm zum Mitmachen aufgestellt und bei der Golf-Lounge konnte man den Abschlag mit Zielschiessen auf eine schwimmende Insel im Grasbrookhafen üben. Alles in allem von Veranstalterseite eine gelungene Veranstaltung. Die Bergmann-Gruppe hat dabei noch Großes mit den Cruise-Days vor.

Dichtes Gedränge auf den Pontons

Die Kreuzfahrt-Tage sollen einmal die größte Kreuzfahrtveranstaltung der Welt werden. Als Anlieger ohne spezielle Interessen kann man sich da schon mal geistig drauf vorbereiten: Auch wenn es der eigentliche Hafengeburtstag noch nicht richtig in die HafenCity geschafft hat, die Cruise-Days haben sie aber schon erobert. Wer da empfindlich ist, oder mit zuviel Anspruch in die HafenCity gekommen ist, wird da in Zukunft eine ordentliche Kröte schlucken müssen. Immer mehr Veranstaltungen, immer mehr Jubel, Trubel, Heiterkeit – da wird der Sommer zur Dauerparty. Nichts für empfindliche Gemüter, aber immerhin finden die Cruise-Days nur alle zwei Jahre statt. Keine Sorge, es wird mit Sicherheit für Ersatz gesorgt.

Bildergalerien

Höhepunkt – die Auslaufparade