Bezirksamtsleiter Falko Droßmann

Liebe Leserinnen und Leser der HafenCity-Zeitung,

die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel liegen hinter uns und nun heißt es nach einer Zeit des Innehaltens wieder mit frischer Energie in das neue Jahr zu starten.

Auch 2019 wird in der HafenCity, aber ebenso in den angrenzenden Arealen in Rothenburgsort, dem Billebogen oder auf dem Kleinen Grasbrook, weiter geplant und gebaut.

Praktisch im Wochentakt gibt es Neus zu vermelden von Europas größter Baustelle: interessante und vor allem bezahlbare Wohnprojekte am Baakenhafen, neue Firmenansiedlungen, attraktive Freiflächen, weitere Schulen, Einzelhändler oder demnächst mit dem Elbtower Hamburgs höchstes Gebäude. Dazu wird die HafenCity Vorreiter in Sachen autonomes Fahren, wenn dann im Rahmen des Projektes HEAT die ersten vollautomatisierten, elektrisch angetriebenen Kleinbusse durch den Stadtteil rollen.

Die HafenCity ist angekommen in den Köpfen und Herzen der Hamburgerinnen und Hamburger, aber auch bei den vielen Gästen der Stadt – und bei Ihnen als Bewohnerinnen oder Bewohner ja ohnehin! Vielleicht erinnern Sie sich noch an den Moment, als Sie sich für diesen Stadtteil entschieden haben? Zug um Zug wurde/wird hier ein Quartier mit einem ganz besonderen Charme geschaffen. Und das alles in einer einzigartigen Lage am Wasser.

Spektakuläre Stadtplanung und außergewöhnliche Architektur allein machen aber noch keinen lebendigen Stadtteil aus. Das verbindende Element, die Seele eines Stadtteils, ist das Miteinander der Menschen. Es braucht Nachbarschaft, Vernetzung und Kommunikation. Das Gefühl, gut informiert zu sein, „mitgenommen“ zu werden, teilzuhaben. An dieser Stelle möchte ich einmal dem gesamten Team der HafenCity-Zeitung danken, denn genau das leistet dieses Medium seit über 10 Jahren in hervorragender Weise für seine Leserinnen und Leser. Beispielhaft dafür stehen außerdem die vielen Aktiven, die im Netzwerk HafenCity organisiert sind und zu Recht wurde das Engagement der Flüchtlingshilfe HafenCity e.V. für die Unterstützung Geflüchteter durch die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte mit dem Bürgerpreis 2018 gewürdigt.

2019 ist zudem noch aus einem anderen Grund ein ganz besonderes Jahr! Mit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes am 24. Mai 1949 wurde die Basis für unsere heutige Gesellschaft und unser Gemeinwesen geschaffen – Garant für ein Leben in Frieden und Demokratie. Aber Demokratie ist leider kein Selbstläufer. Wir alle müssen uns immer wieder dafür einsetzen. Unsere Stimme zählt! Im „Großen“ – also für ein starkes, geeintes Europa – genauso wie im „Kleinen“ unmittelbar vor Ort, wo die Bezirksversammlungen sich um ganz konkrete und lebensnahe Anliegen der Bürgerinnen und Bürger kümmern.

Da mutet es fast schon symbolisch an, dass fast auf den Tag genau 70 Jahre später, am 26. Mai, erneut zur Wahl des Europaparlamentes und der sieben Hamburger Bezirksversammlungen aufgerufen wird.

Ich möchte Ihnen deshalb wirklich ans Herz legen:

Nutzen Sie am 26. Mai 2019 auf jeden Fall Ihr Wahlrecht!

Eine Bezirksversammlung, die von einer repräsentativen Mehrheit der Bevölkerung getragen wird, kann stark und einflussreich die Interessen der Menschen auch in Ihrem Stadtteil vertreten.

In diesem Sinne wünsche Ihnen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2019!

Ihr Falko Droßmann

Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte