Prost Neujahr! Hamburger Verleger holt bundesdeutsche Politgrößen nach Blankenese

Im Januar finden traditionell zahlreiche Neujahrsempfänge in Hamburg statt. Viele interessante Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind dazu als Gastredner eingeladen und unterhalten die Gäste mit launigen Reden.

In diesem Jahr hat Klaus Schümann, Herausgeber des Stadtmagazins Hamburger Klönschnack auf seinem 24. Traditionellen Blankeneser Neujahrsempfang mit seinen Gastrednern aber sicherlich den Vogel abgeschossen. Keine Geringeren als Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher, der ehemalige SPD-Bundesaußenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel, der Grünen Chef und deren Shooting-Star Robert Habeck und last but not least Annegret Kamp-Karrenbauer, seit Dezember 2018 Bundesvorsitzende der CDU, waren auf den Süllberg zu Karl-Heinz Hauser gekommen, um Neujahrsansprachen vor mehr als 1100 geladenen Gästen zu halten.

v.l. Klaus Schümann, Sigmar Gabriel, Dr. Peter Tschentscher, Annegret Kramp-Karrenbauer, Robert Habeck

Auch wenn sich die Politiker einen Seitenhieb auf die jeweils andere Partei nicht verkneifen konnten, hatten doch alle drei eine ähnliche Botschaft im Gepäck,  in dem sie zu Zuversicht und Optimismus angesichts des von Populisten verbreiteten Pessimismus aufriefen und den Zusammenhalt in Europa beschworen hinsichtlich des  bevorstehenden Brexits.

Den Blankeneser Neujahrsempfang gibt es seit 1995. Traditionell fand dieser im Hotel Louis C. Jacok statt, 2019 zu ersten Mal auf dem Süllberg bei Gastgeber und Sternekoch Karl-Heinz Hauser. Der Klönschnack wird bereits seit 1983 kostenlos an die Haushalte in den Hamburger Elbvororten verteilt. Seit 2014 ist er Teil der Zeitungsgruppe Hamburg. TEN