St. Pauli Hafenstraße wird stadteinwärts vom 20. bis 23. Juli zur Einbahnstraße

 

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) erneuert seit Oktober 2017 die Stützwand unterhalb der St. Pauli Hafenstraße und die dazugehörigen Treppen. Die Stützwand ist nahezu fertig, sodass nun die angrenzenden Fahrbahnen wiederhergestellt werden können. Die Straßenarbeiten dauern vom Freitag, 20. Juli ab 19 Uhr bis Montag, 23. Juli 5 Uhr. Die St. Pauli Hafenstraße in Richtung Innenstadt wird während der Bauzeit zur Einbahnstraße. Der Verkehr Richtung Altona muss über die Helgoländer Allee und die Simon-von-Utrecht-Straße umgeleitet werden. Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, wird am Wochenende gearbeitet.

Nach Fertigstellung der neuen Stützwand wird das Geländer montiert. Abschließend können der Geh- und Radweg wiederhergestellt werden. Die Bauarbeiten enden voraussichtlich im Oktober 2018.

Bei der um das Jahr 1911 errichteten Stützwand handelt es sich um eine 120 Meter lange Schwergewichtswand aus Mauerwerk. Die bis zu 5,20 Meter hohe Stützwand hält den Elbhang und ist Bestandteil der historischen Bauwerke um den Alten Elbtunnel.