Anna Feddersen und Christian Sauermann von Doessel + Rademacher
Anna Feddersen und Christian Sauermann von Doessel + Rademacher
Dössel & Rademacher

In zwei Jahren feiert das Hamburger Traditionsunternehmen Dössel & Rademacher sein 100-jähriges Bestehen. Grund genug, seine drei Filialen noch einmal vorher auf Vordermann zu bringen. Im Mai ist die Keimzelle des Unternehmens in der Brandstwiete 42 an der Reihe. Seit 1939 ist an der Brandstwiete der Sitz des Unternehmens, vorher residierte das von Max Dössel und Amandus Rademacher gegründete Unternehmen um die Ecke im Zippelhaus. Heute wird das Unternehmen von Martin Preuninger geführt. Dabei darf man sich von den Ladenflächen zur Straße nicht täuschen lassen. Die Lager von Dössel & Rademacher erstrecken sich tief in den Gebäudekomplex, hier findet sich alles für den alltäglichen und nicht ganz so alltäglichen Büro- und Firmenbedarf.

Das große Lager tief im Gebäudekomplex verborgen
Das große Lager tief im Gebäudekomplex verborgen
Eine der Spezialitäten der Firma sind Gefahrgutlabel. Deswegen kennen Speditionen und Industriebetriebe bundesweit die kleine Hamburger Firma. Immerhin 25 Mitarbeiter und eigene Boten sorgen dafür, dass auch noch kurz vor Feierabend der Edding seinen neuen Besitzer findet. Dabei ist das Kapital von Dössel & Rademacher das Vertrauen der Kunden. „Von einigen Firmen haben unsere Boten die Schlüssel für die Türen, um den Nachschub zu bringen“, sagt Anna Feddersen von Dössel & Rademacher. Neben so Alltäglichem wie Briefmarken und anderen Bürobedarfsartikeln ist Dössel & Rademacher Spezialist für vieles, was den Hafen und Zoll angeht.